Franck Ribéry hat einen neuen Verein gefunden. Den vertragslosen Ex-Bayern-Spieler zieht es nach Italien, wie er am Mittwoch bekannt gab.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Lange wurde spekuliert, wohin Franck Ribéry nach zwölf Jahren beim FC Bayern wechseln könne. Nun hat der Franzose verkündet, dass er nach Italien geht - vorbehaltlich des ausstehenden Medizin-Checks.

Die Münchner Klub-Legende schließt sich dem AC Florenz an, das bestätigte der Spieler am Mittwoch dem Sender Sky. Bei dem italienischen Erstligisten soll Ribéry einen Zweijahresvertrag bis 2021 unterschreiben.

Franck Ribéry wechselt zum AC Florenz

"Für mich war entscheidend, dass ich noch einen Vertrag über zwei Jahre unterschreibe. Ein wesentlicher Faktor ist zudem, dass ich meine Familie bei mir haben kann. Ich freue mich sehr, noch zwei Jahre auf hohem Niveau Fußball spielen zu können", sagte der Franzose.

Ribérys Vertrag beim FC Bayern war im Sommer ausgelaufen. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte um einen Wechsel in die Vereinten Arabischen Emirate.

In Florenz trifft Ribéry auf den ehemaligen Bundesliga-Spieler Kevin-Prince Boateng. Eine Bestätigung des Klubs steht noch aus.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/2020: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.