Martín Zubimendi gehört zu den Wunschspielern des FC Bayern.
1 20
Martín Zubimendi (Real Sociedad)
Im Rahmen des Wintertrainingslagers in Portugal soll es laut der "Bild" ein Geheimtreffen gegeben haben. Dieses soll zwischen dem FC Bayern und der Beraterseite von Zubimendi stattgefunden haben. Der 24-Jährige soll demnach allerdings kein Thema für das Wintertransferfenster sein, sondern für den Sommer. Laut "Mundo Deportivo" gibt es im Vertrag (Laufzeit bis 2027) des zentralen Mittelfeldspielers eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 60 Millionen Euro.
2 20
Kieran Trippier (Newcastle United)
Das Interesse des FC Bayern an Kieran Trippier wiederum ist erloschen. Sportdirektor Christoph Freund äußerte sich dementsprechend bei Sky vor dem 1:0-Sieg im Nachholspiel über Union Berlin. Das Thema "sei erledigt". Trippiers Arbeitgeber Newcastle hatte Medienberichten zufolge zuvor ein zweites Angebot der Bayern in Höhe von rund 15 Millionen Euro abgelehnt. Besonders bitter: Mit dem Spieler waren sich die Bayern schon lange einig. Knackpunkt aber waren die Ablöseforderungen der Engländer.
3 20
Alessandro Buongiorno (FC Turin)
Auch nach der Verpflichtung von Eric Dier soll der FC Bayern an der Verpflichtung eines weiteren Verteidigers arbeiten. Wie das französische Portal "Foot Mercato" gibt es mit Alessandro Buongiorno nun einen weiteren Transferkandidaten an der Isar. Demnach zeige der FCB "ernsthaftes Interesse" an dem Innenverteidiger vom FC Turin. Der 24-Jährige, der auch auf der linken Abwehrseite auflaufen kann, debütierte im vergangenen Jahr für die italienische Nationalmannschaft. Angeblich arbeitet auch die AC Milan seit längerer Zeit an einem Transfer.
4 20
Matija Popovic (vereinslos)
Wie Sky und Transfer-Experte Gianluca Di Marzio übereinstimmend berichten, soll der FC Bayern Interesse an Matija Popovic haben. Demnach haben die Münchner dem 18-Jährigen bereits ein Angebot unterbreitet. Zuletzt spielte der in Altötting geborene Mittelfeldspieler bei Partizan Belgrad, seit Vertragsende Anfang des Jahres ist Popovic vereinslos und somit ablösefrei. Dem Sky-Bericht zufolge wollen die Bayern dem Talent einen langfristigen Vertrag anbieten. Konkurrenz gibt es aus Italien. Frosinone Calcio strebt eine Leihe an: "Wir versuchen, Matija Popovic ablösefrei zu verpflichten", erklärte Klub-Boss Guido Angelozzi gegenüber Sky Italia. Man wolle dabei "mit einem Topklub zusammenarbeiten". Demnach ist der SSC Neapel an einer Verpflichtung und einer direkten Ausleihe interessiert.
Anzeige
5 20
Nordi Mukiele (Paris Saint-Germain)
Medienberichten zufolge gibt es eine mündliche Einigung des FC Bayern mit Nordi Mukiele von Paris St. Germain. Münchens Christoph Freund ist wegen der Personalie nicht mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Portugal gereist. Gegenüber der "Bild"-Zeitung bezeichnete er Mukiele als "vom Spielertyp her sicher nicht uninteressant". Der 26-Jährige ist auf der Position des Rechtsverteidigers zu Hause, wo die Bayern wegen der Abstellung von Noussair Mazraoui für den Afrika-Cup Bedarf haben. Spekulationen, wonach mit Paris ein Tauschgeschäft mit Nationalspieler Joshua Kimmich (Vertrag bis 2025) diskutiert werde, wies Freund zurück.
6 20
Kevin Danso (RC Lens)
Auf der Suche nach einem neuen Verteidiger scheint der ehemalige Bundesligaprofi ins Visier des FC Bayern zu geraten. Wie Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, sollen die Münchner den Innenverteidiger zu ihren Transferzielen hinzugefügt haben. Der Österreicher spielte zwischen 2016 und 2021 für den FC Augsburg - zwischenzeitlich war er an Southampton und Düsseldorf ausgeliehen. Laut "Footmercato" soll Lens aber keinerlei Interesse daran haben, den Abwehrspieler im Winter abzugeben.
7 20
Ronald Araújo (FC Barcelona)
Der Abwehrspieler wird bereits seit Ende November mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, Araújo soll der absolute Wunschspieler von Bayern-Trainer Tuchel sein. Nun äußerte sich der 24-Jährige selbst zu den anhaltenden Gerüchten - und erteilte den Münchnern dabei eine Abfuhr: "Jedes Transferfenster spricht man darüber, aber ich konzentriere mich sehr auf den Verein. Ich bin fokussiert darauf, dem keine Aufmerksamkeit zu schenken. Und wann immer ich das Trikot tragen darf, gebe ich so viel wie möglich", erklärte Araújo auf der Pressekonferenz vor dem Supercopa-Halbfinale gegen Osasuna. Ein Wechsel noch im Winter ist so gut wie ausgeschlossen - im Sommer könnte die Personalie jedoch wieder deutlich heißer werden.
8 20
Assan Ouedraogo (FC Schalke 04)
Der FC Bayern soll laut einem Medienbericht ein offizielles Angebot für den 17-Jährigen abgegeben haben. Nach Sky-Angaben bietet der deutsche Rekordmeister für Ouedraogo einen vom Sommer an gültigen Fünfjahresvertrag bis 2029. Dem Bericht zufolge gibt es eine Ausstiegsklausel in Höhe von etwa 15 Millionen Euro. Das Schalker Mittelfeldtalent ist aktuell verletzt und hat nach einem Syndesmoseriss den Großteil der U17-WM in Indonesien verpasst, die die deutsche Mannschaft als Weltmeister beendet hat. Laut Sky warten die Münchner auf eine Entscheidung von Ouedraogo, der sich zunächst auf seine Genesung und die Rückkehr ins Mannschaftstraining konzentrieren will.
Anzeige
9 20
Fikayo Tomori (AC Mailand)
Laut Sky sollen sich die Bayern nach dem Innenverteidiger erkundigt haben – Interesse seitens der Münchner besteht. Ein Wechsel, vor allem im Januar, ist allerdings mehr als unwahrscheinlich. Bei den Mailändern ist der Innenverteidiger absoluter Stammspieler.
10 20
Serhou Guirassy (VfB Stuttgart)
Das wäre ein echter Kracher-Transfer in der Bundesliga! Wie die "Sport Bild" berichtet, ist Guirassy einer der Münchner Transfer-Kandidaten im Sommer. Dann könnte die Ausstiegsklausel in Guirassys Vertrag in Höhe von 20 Millionen Euro gezogen werden. Der Angreifer ist einer der Hauptverantwortlichen für die starke Stuttgarter Hinrunde in der Bundesliga - in 14 Ligaspielen erzielte er 17 Tore.
11 20
Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen die Bayern an einer Verpflichtung von Jonathan Tah interessiert sein. Der Innenverteidiger glänzte in dieser Saison bislang bei Tabellenführer Bayer Leverkusen, Bayern-Trainer Thomas Tuchel soll ein großer Fan des deutschen Nationalspielers sein. Konkreten Kontakt soll es jedoch noch nicht gegeben haben. Tahs Vertrag in Leverkusen läuft noch bis 2025, jedoch soll der Innenverteidiger eine Ausstiegsklausel in seinem Arbeitspapier haben.
12 20
Theo Hernández (AC Mailand)
Beim italienischen Top-Klub ist Hernández unumstrittener Stammspieler, laut dem italienischen Portal "Calciomercato" soll der FC Bayern Interesse am Verteidiger zeigen. Demnach könnte der Franzose der Nachfolger von Alphonso Davies werden, der seit geraumer Zeit mit einem möglichen Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht wird. Der Name Hernández ist in München nicht unbekannt: Theos Bruder Lucas spielte bereits beim deutschen Rekordmeister.
Anzeige
13 20
Guillaume Restes (FC Toulouse)
Laut "Sky" sollen die Bayern den jungen Franzosen als potentiellen Nachfolger von Manuel Neuer beobachten. Restes durchlief unter anderem mehrere U-Mannschaften des FC Toulouse, mittlerweile ist er Stammkeeper des französischen Erstligisten. Konkret soll das Bayern-Interesse dem Bericht zufolge indes aber noch nicht sein – dennoch: Der deutsche Rekordmeister hat Restes auf dem Zettel.
14 20
Clément Lenglet (Aston Villa/FC Barcelona)
Mit dem Franzosen würde der FC Bayern einen sehr erfahrenen Innenverteidiger dazubekommen. Derzeit ist er vom FC Barcelona an Aston Villa ausgeliehen, auf der Insel ist der Abwehrspieler aufgrund von wenig Spielzeit jedoch alles andere als zufrieden. Wie die "Sport Bild" berichtet, soll der FC Bayern ein Auge auf Lenglet geworfen haben. Es wird sogar darüber spekuliert, dass die Katalanen die Leihe im Winter vorzeitig abbrechen, um Lenglet direkt weiterverkaufen zu können. Vielleicht nach München? Im Gespräch ist eine Ablöse in Höhe von zehn Millionen Euro.
15 20
Leny Yoro (LOSC Lille)
Laut "Sky" soll der junge Franzose ein Kandidat für die Innenverteidigung der Bayern sein. Als Soforthilfe scheint der Abwehrspieler jedoch nicht angesehen zu werden, dem Bericht zufolge soll Yoro ein Transfer-Kandidat im Sommer ein. Yoros Vertrag in Lille läuft noch bis 2025, beim Erstligisten zählt er in der aktuellen Saison zu den Schlüsselspielern.
16 20
Arnau Martínez (FC Girona)
Der Abwehrspieler würde ins Profil von Bayern-Trainer Thomas Tuchel passen, der sich einen flexibel einsetzbaren Spieler wünscht. Martínez ist etatmäßiger Rechtsverteidiger, kann jedoch auch in der Innenverteidigung und im rechten Mittelfeld spielen. Spanischen Medienberichten zufolge sollen Bayern-Scouts Martínez zuletzt beobachtet haben, wie die "Mundo Deportivo" berichtet, soll der Spieler aktuell jedoch gar kein Interesse an einem Wechsel haben. Seine Zukunft sieht er demnach vorerst weiterhin bei Girona, der Überraschungsmannschaft der spanischen Liga.
Anzeige
17 20
Miguel Gutiérrez (FC Girona)
Martínez ist nicht der einzige Girona-Spieler, an dem der FC Bayern interessiert sein soll. Wie das spanische Portal "Relevo" berichtet, sollen die Münchner auch Miguel Gutiérrez beobachten. Beim deutschen Rekordmeister könnte der Linksverteidiger die Rolle von Alphonso Davies einnehmen, der zuletzt wieder vermehrt mit einem Abgang zu Real Madrid in Verbindung gebracht wurde.
18 20
Trevoh Chalobah (FC Chelsea)
Um den Engländer ist es zuletzt etwas ruhiger geworden. Der flexibel einsetzbare Innenverteidiger galt im Sommer als Wunschlösung von Bayern-Trainer Tuchel. Ein Transfer am letzten Tag scheiterte jedoch - die Münchner und Chelsea konnten sich nicht auf die Konditionen einigen. Aktuell ist der Verteidiger verletzt, er zog sich einen Muskelbündelriss zu und soll erst wieder im Januar zurückkehren. Womöglich ist Chalobah damit erst wieder eine Transfer-Option für kommenden Sommer.
19 20
João Palhinha (FC Fulham)
An sich war der Wechsel des Portugiesen zum FC Bayern im vergangenen Sommer schon abgemachte Sache - dann platzte der Transfer jedoch am Deadline Day, die Münchner gingen leer aus. In der Zwischenzeit verlängerte Palhinha sogar seinen Vertrag in Fulham, ein Transfer scheint jedoch immer noch möglich zu sein. Zuletzt kühlte das Interesse der Bayern einem Bericht der "Sport Bild" zufolge jedoch etwas ab, Palhinha soll fürs defensive Mittelfeld nicht mehr Transferziel Nummer eins sein.
20 20
Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)
Der deutsche Nationalspieler wird bereits seit einiger Zeit immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Vertrag des offensiven Mittelfeldspielers in Leverkusen läuft noch bis 2027. "Momentan ist alles darauf ausgerichtet, dass Florian auch in der kommenden Saison in Leverkusen spielt", sagte sein Vater Hans-Joachim Wirtz, der seinen Sohn vertritt und die Vertragsgespräche führt, bei "Sky". Kommt es 2025 zum Wechsel?