Sebastian Vettel hat nach einer Spitzenrunde in Singapur die Pole Position vor Augen - und findet dann in seinem Ferrari-Kollegen Charles Leclerc seinen Meister. Und auch Lewis Hamilton ärgert Vettel noch.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Ferrari-Jungstar Charles Leclerc ist zur Pole Position für das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gestürmt. Mit einer brillanten Runde holte sich der 21 Jahre alte Monegasse am Samstag den besten Startplatz auf dem Marina Bay Street Circuit.

Lewis Hamilton überholt Sebastian Vettel auch noch

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton musste sich im Mercedes mit Platz zwei begnügen. Dritter wurde Sebastian Vettel im zweiten Ferrari.

Die Stärke der Scuderia auf dem kurvenreichen Stadtkurs kam überraschend. Für Leclerc ist es die dritte Pole Position in Serie. Zuletzt hatte er die Rennen in Spa und Monza gewonnen. Nico Hülkenberg fuhr im Renault auf Platz neun.

"Ich bin extrem glücklich", sagte Leclerc, "wir kamen hier her und wussten, dass diese Strecke schwierig für unser Auto sein würde. Aber wir haben ein paar Updates mitgebracht, und es ist schön zu sehen, dass sie so gut funktionieren."

Charles Leclerc sichert sich dritte Pole nacheinander

Leclerc hatte Vettel die Pole mit der letzten schnellen Runde entrissen. Auch der Deutsche hatte sich "im Auto wohl gefühlt", sagte er: "Aber den letzten Versuch habe ich nicht gut hinbekommen. Und leider wurde die Strecke gegen Ende immer schneller."

Hinter Vettel folgt Red-Bull-Pilot Max Verstappen aus den Niederlanden auf Platz vier, nur auf Rang fünf steht der Finne Valtteri Bottas im zweiten Mercedes

Leclerc startet zum dritten Mal in Folge vom ersten Platz. Insgesamt holte er bereits die fünfte Pole in seiner ersten Saison bei Ferrari. (hau/dpa/AFP)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Formel-1-Saison 2019

Die Formel 1 bietet auch im Jahr 2019 wieder viel Spektakel. Wir zeigen Ihnen die besten Bilder der Saison 2019.