• Wegen der neuen Variante des Coronavirus wird der Flugverkehr von Großbritannien nach Deutschland gestoppt.
  • Das Verbot gilt zunächst bis zum 31. Dezember.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier

Wegen der neuen Variante des Coronavirus wird der Flugverkehr von Großbritannien nach Deutschland weitgehend gestoppt. Ab Mitternacht sind Landungen aus Großbritannien untersagt, wie aus einer Verfügung des Bundesverkehrsministeriums vom Sonntag hervorgeht. Ausnahmen gelten für Frachtflüge, Flüge mit medizinischem Personal oder wenn Jets nur mit Crews an Bord nach Deutschland zurückkehren. Das Verbot gilt zunächst bis zum 31. Dezember.

Die Bundesregierung kündigte zudem an, dass sie auch für den Reiseverkehr zwischen Deutschland und Südafrika Einschränkungen beabsichtigt.

Gesundheitsminister Jens Spahn sagte am Sonntagabend im ARD-"Bericht aus Berlin", man nehme die Meldungen aus Großbritannien sehr ernst. "Die deutlich schnellere Übertragbarkeit, wie sie in diesem Fall vermutet wird, die würde natürlich viel verändern und deshalb ist es wichtig, den Eintrag nach Deutschland, auf Kontinentaleuropa zu unterbinden."

Mehrere Länder wie Belgien, Lettland, Österreich, die Schweiz und die Niederlande lassen keine Einreisen aus dem Vereinigten Königreich mehr zu. Auch in Bulgarien und Tschechien dürfen ab Montag keine aus Großbritannien kommenden Flugzeuge mehr landen.

Mutation bis zu 70 Prozent ansteckender

Die Virus-Mutation ist nach britischen Behördenangaben bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form und weitet sich vor allem in London und Südostengland rasant aus. Für die Region ordneten die Behörden einen Shutdown mit Ausgangs- und Reisesperren an.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionspräsidenten Ursula von der Leyen und Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, erörterten in einem Telefonat die neue Corona-Lage.

Nach Angaben aus Elysée-Kreisen habe ein gemeinsames Vorgehen angesichts der neuen Variante des Coronavirus im Mittelpunkt der Gespräche gestanden. Macron hat noch für Sonntagabend einen Verteidigungsrat einberufen.

Neue Mutation auch in Italien festgestellt

Die neue Variante des Coronavirus aus Großbritannien ist auch bei einem Infizierten in Italien festgestellt worden. Die mutmaßlich ansteckendere Mutation sei bei einem Patienten im Celio-Militärkrankenhaus in Rom nachgewiesen worden, teilte das italienische Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Der Patient war demnach kürzlich aus Großbritannien zurückgekehrt und war mit seiner Familie in Quarantäne. (dpa/lag/ash)

Vor Impfstart: Das sind die Impfstoff-Nebenwirkungen

Womöglich unangenehme, aber zeitlich begrenzte Nebenwirkungen? Oder weiter ungeschützt gegen eine potenziell schwere Krankheit bleiben? Wenn der Corona-Impfstoff demnächst zugelassen wird, werden viele Menschen so eine Abwägung treffen müssen.