Glatteis-Alarm in Bayern: Viele Unfälle, zahlreiche Verletzte

Regen bei Eiseskälte macht Straßen spiegelglatt. Viele Autofahrer und Fußgänger verletzen sich, einige Schulen ziehen Konsequenzen. © dpa

Ein Gehweg im bayerischen Cham ist mit Eis bedeckt. Glatte Straßen haben am Freitagmorgen zu zahlreichen Unfällen in Ostbayern geführt.
Eine Frau geht im bayerischen Straubing mit einem Regenschirm an einem Warnschild mit der Aufschrift "Achtung Rutschgefahr" vorbei.
Eine Eisschicht bedeckt in Nürnberg eine ganze Straße. Besonders betroffen war in Bayern die Oberpfalz. Dort zählte die Polizei mehr als 150 Verkehrsunfälle, bei 30 davon wurden Menschen verletzt.
Ein Auto hängt in Cham an einem Graben über Bahngleisen.
Passanten gehen in Straubing wie auf Eiern auf einer vereisten Straße.
Bis in die Nacht auf Samstag könne in Bayern Regen in größeren Mengen fallen und auf den Straßen gefrieren, heißt es beim DWD.