Salmonellen

Mehrere Nudelsorten des Herstellers "Nudelmanufaktur Dieterich/Hohenloher Landnudeln“sind möglicherweise mit Salmonellen kontaminiert.

Gleich zwei Unternehmen haben Wurst-Produkte zurückgerufen - denn in beiden Fällen kann der Verzehr gefährliche Folgen haben.

Wegen einer möglichen Kontamination mit Salmonellen hat ein Unternehmen aus dem sächsischen Weißwasser (Landkreis Görlitz) Schweinefleischknacker zurückgerufen. 

Die Nutwork Handelsgesellschaft mbH ruft ihr Produkt "Ardilla Walnüsse" zurück. Bei einer Eigenkontrolle wurden in einer Charge Salmonellen nachgewiesen, teilte das Unternehmen mit.Die nutwork Handelsgesellschaft gmbH ruft ihr Produkt "Ardilla Walnüsse" zurück.Bei einer Eigenkontrolle wurden in einer Charge Salmonellen nachgewiesen, teilte das Unternehmen mit.

Der Geflügelhof Strauß hat einen Eier-Rückruf gestartet. Grund ist eine mögliche Verunreinigung mit Salmonellen.

Die Firma Eifrisch hat diverse Eier aus ihrer Produktion zurückgerufen. Der Grund: Es wurden Salmonellen nachgewiesen, der Verzehr kann daher eine unangenehme - und unter Umständen auch sehr gefährliche - Lebensmittelinfektion zur Folge haben. Wir sagen Ihnen, wie Sie eine Erkrankung erkennen und wie Sie sich schützen können.

Auf unseren Lebensmitteln lauern manchmal sehr fiese Keime. Einige von ihnen können sogar tödlich sein.

Mehr als 200 Personen sind in den USA an Salmonellen erkrankt, die womöglich nicht ausreichend auf Antibiotika ansprechen. Es besteht der Verdacht, dass Weichkäse aus Mexiko und Fleisch aus den USA die Bakterien in sich getragen haben.

Die Fressnapf-Gruppe ruft verschiedende Hundesnacks zurück. Es besteht bei den Beständen der Verdacht, dass sie mit Salmonellen belastet sind. Außerdem weisen verschiedene Produkte einen erhöhten Cadmium-Gehalt auf.

Rückruf bei Kaufland: In tiefgefrorenen Lammfilets wurden bei einer Routinekontrolle Salmonellen nachgewiesen.

Die Firma Eifrisch ruft Eier aus Bodenhaltung zurück. Schuld an der Rückrufaktion sind Salmonellen die in den Eiern nachgewiesen wurden.

Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mitteilt, ruft Discounter Netto eine Mettwurst zurück. Der Grund: In einer Probe waren Salmonellen gefunden worden. 

Die Firma "Eifrisch" muss weitere Eier aus ihrer Produktion wegen des Nachweises von Salmonellen zurückrufen. Nach Aldi, Lidl und anderen Supermarktketten ist nun auch der Discounter Netto betroffen.

Wegen möglicher Salmonellengefahr hat die Frankonia Schokoladenwerke GmbH den "Power Eiweiß-Riegel" der Sorte "Himbeer-Geschmack" zurückgerufen. Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.5.2019.

Vermutlich wegen verunreinigten Kantinenessens sind in der belgischen Region Flandern 90 Kinder an Salmonellen erkrankt.

Wegen eines Salmonellen-Fundes hat die Supermarkt-Kette Kaufland eine bestimmte Sorte Mandeln aus dem Verkauf genommen.

Die Supermarktketten Norma, Rewe, Netto Penny und Edeka rufen von Salmonellen befallene Eier zurück und warnen die Verbraucher davor, sie zu verzehren.

Wegen möglicher Salmonellenbelastung werden zwei Geflügelsalami-Produkte bei Aldi Süd zurückgerufen.

Salmonellen in Amaranth, Glasstücke in Risotto und Holzstücke in Müsli - derzeit sind gleich mehrere verunreinigte Lebensmittel im Handel. Die Hersteller fordern betroffene ...

Der Discounter Lidl ruft Amaranth zurück. Im Produkt "Golden Sun Bio Organic Amaranth, 500 g" könnten sich Salmonellen befinden.

Rückruf für Baby-Milchnahrung von Lactalis: Die betroffenen Produkte könnten mit Salmonellen belastet sein und wurden weltweit - auch bei Rossmann - verkauft.

Verbraucher werden gewarnt, Teewurst des Herstellers Stockmeyer zu konsumieren. Bei einer Kontrolle wurden krankheitserregende Salmonellen nachgewiesen. Das Unternehmen erklärt ...

Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen. 

Der französische Molkereikonzern Lactalis hat wegen Salmonellengefahr weltweit Babymilchprodukte zurückgerufen. Bereits Anfang Dezember informierten französische Behörden den Konzern über die Verunreinigung.

Bioland Hersteller ruft Frischkäse aufgrund von Salmonellenbefall zurück. Der Befall soll durch Schwarzkümmel enstanden sein.