Eine Reise von Russland zur ISS soll in Zukunft weniger Zeit in Anspruch nehmen. Das verkündete Dmitri Rogosin, Leiter der Raumfahrtbehörde Roskosmos.

Mehr Wissensthemen finden Sie hier

Die russische Raumfahrt will bei Starts zur Internationalen Raumstation ISS dauerhaft auf die kurze Flugbahn mit nur zwei Erdumkreisungen übergehen.

"Flugzeit drei Stunden", schrieb Dmitri Rogosin, Leiter der Raumfahrtbehörde Roskosmos, auf Twitter. Als nächstes solle ein Progress-Raumfrachter im März die Ultrakurzstrecke vom Weltraumbahnhof Baikonur zur ISS nutzen.

"In anderthalb Jahren werden wir Kosmonauten und Weltraumtouristen schneller auf die ISS bringen als ein Flug von Moskau nach Brüssel dauert", schrieb Rogosin am Sonntag.

An den kürzeren Flügen arbeitet Roskosmos seit längerem. Zum ersten Mal dockte ein Progress-Frachter in diesem Juli nach nur zwei Erdumrundungen an der Raumstation an.

Ansonsten sind mittlerweile vier Erdumkreisungen in sechs Stunden üblich. Davor haben die Flüge zum Außenposten der Menschheit im All zwei Tage mit 34 Umrundungen der Erde gedauert. (dpa/thp)

Bildergalerie starten

"InSight": Roboter der NASA auf Mars gelandet

Roboter "InSight" auf dem Mars. Er soll Erkenntnisse für künftige bemannte Mission zum roten Planeten gewinnen.