Die Apokalypse liefert guten TV-Stoff, das weiß man nicht erst seit dem US-Megahit "The Walking Dead". In der neuen ProSieben-Serie "Zoo" gefährden nun Tiere den Fortbestand der Menschheit: Kann das gut sein?

Der Hauskater Tom, oder Rex, der treue Begleiter seit Kindertagen: Keine Frage, Herrchen kann immer auf sie vertrauen. Doch eines Nachts steht die Welt offenbar Kopf. Während der Futtergeber schläft, erwachen die Tierchen, gehen gezielt auf das große Bett des unschuldig Schlafenden zu. In den Augen funkelt Angriffslust, gegen ihren einstigen besten Freund.

In dieses "Was wäre, wenn..?"-Szenario begibt sich die neue ProSieben-Serie "Zoo". Statt durch Zombies - wie bei "The Walking Dead" - gilt es darin eine Apokalypse durch mörderische Tiere zu verhindern.

Sowohl Großwildkatzen wie Löwen, als auch die heimischen Kuscheltierchen wenden sich gegen die Menschheit, was ein Team aus Wissenschaftlern erforschen und idealerweise aufhalten soll. Der Zoologe Jackson (James Wolk) hat durch die Forschungsergebnisse seines angeblich wahnsinnigen Vaters eine düstere Vermutung.

Das Team vervollständigen sein bester Freund Abe (Nonso Anozie), der Tierpathologe Mitch (Billy Burke), die Reporterin Jamie (Kristen Connolly) und die Regierungsmitarbeiterin Chloe (Nora Arnezeder).

Auch der Zuschauer weiß nichts

Was genau die Ursache dafür ist, dass einst harmlose Tiere zu gefährlichen Angreifern werden, wird dabei nie klar. Diese Unwissenheit weiß "Zoo" geschickt in Hilflosigkeit beim Zuschauer umzusetzen. Ein eigentlich idyllisches Bild, das eine Katze beim Spielen mit ihrem Besitzer zeigt, erzeugt dabei eine nervenzerreißende Spannung.

Diese Beklommenheit wird besonders in den vielen Einspielern der Serie deutlich, die verschiedene Tierarten bei Angriffen auf Menschen zeigen. Die Pläne der Tiere sind dabei so perfide, dass sogar moderne Technologie offenbar nicht vor ihnen schützt.

Der gut erzeugte Spannungsbogen und die fantastischen Tierszenen trösten dabei auch über die oft gestelzten Dialoge hinweg, die die verwirrende Rahmenhandlung einer Verschwörung der Regierung oft nur mäßig erklären.

ProSieben zeigt die ersten Staffel von "Zoo" Mittwochs um 20:15 Uhr. Direkt zum Staffelauftakt gibt es drei Folgen.