Nach 63 Jahren unten ohne ist es am Sonntag so weit: Die ARD "Tagesschau" zeigt Bein. Künftig sind die Moderatoren immer nach dem Wetterbericht von Kopf bis Fuß zu sehen.

Ab sofort herrscht "neue Beinfreiheit bei der Tagesschau". Ein wenig albern ist es schon: Schließlich macht ARD-aktuell-Chefredakteur an dem Schritt fest, dass sich die Nachrichtensendung "optisch und inhaltlich stets weiterentwickelt". Es sei eine "kosmetische Änderung", dass nun Hosenbein gezeigt wird - aber natürlich ist es noch viel mehr als das.

Am Schluss der "Tagesschau" - gleich nach dem Wetterbericht - werden die Moderatoren von nun an von Kopf bis Fuß im Bild sein, wenn sie die Schwerpunkte der "Tagesthemen" ankündigen. Bei den "Tagesthemen" ist es schon länger üblich, dass die Moderatoren mit ihrem ganzen Körper zu sehen sind. Unter dem Hashtag #dieganzeWahrheit twitterten die "Tagesschau"-Macher gleich ein Video des ersten vollbehosten Auftritts von Chefsprecher Jan Hofer.

ARD-aktuell-Chef Gniffke zufolge geht mit der Ganzkörperkultur übrigens eine bereits eingeleitete inhaltliche Entwicklung zu mehr Erklärung und Vertiefung in der "Tagesschau" einher. "Am wichtigsten ist uns die behutsame inhaltliche Entwicklung von der Faktenvermittlung hin zu noch mehr Erklärung von komplexen Zusammenhängen." Was sichtbare Beine nicht alles können.