Der "Mike & Molly"-Star Billy Gardell ist nicht mehr wiederzuerkennen. In den vergangenen Jahren nahm der Schauspieler 68 Kilogramm ab. Es war Zeit, "sich um sich selbst zu kümmern", verriet Gardell nun.

Mehr News zu Stars & Unterhaltung

Zuschauer der langlebigen ProSieben-Sitcom "Mike & Molly" (2010-2016) werden sich mit Sicherheit an Hauptdarsteller Billy Gardell erinnern. An der Seite von Superstar Melissa McCarthy verkörperte der Schauspieler über insgesamt sechs Staffeln der beliebten Serie hinweg die Titelfigur Mike.

Mit "Entertainment Tonight" hat der 53-Jährige nun über seinen enormen Gewichtsverlust in den vergangenen Jahren gesprochen. Seit Beginn der Corona-Pandemie büßte der Sitcom-Star nach eigener Aussage mehr als 68 Kilogramm Körpergewicht ein.

Billy Gardell
"Mike & Molly"-Star Billy Gardell nahm 68 Kilogramm ab. © getty images/ Unique Nicole

Billy Gardell: Ärzte rieten ihm zu einer Magenbypass-Operation

"Ich schwanke zwischen 93 und 95 Kilogramm [Körpergewicht, Anm. d. Red.]", erklärte Gardell in dem Interview, um hinzuzufügen: "Sich um sich selbst zu kümmern, ist wichtig". Wegen der Gefahr einer Covid-Ansteckung hatten Gardells Ärzte dem Star 2022 zu einer Magenbypass-Operation geraten, in dessen Folge der Darsteller auch seine Diät umstellte.

Ein Umdenken in Sachen Körpergewicht habe bei Gardell nicht zuletzt auch wegen seines Sohnes eingesetzt. "Wenn man 50 wird, fängt man als Vater an zu rechnen: Wenn ich noch 25 Jahre länger leben kann, wird er 40 sein [...] Ich will also für ihn da sein", erläuterte der Schauspieler.

Auch enthüllte Gardell während seines TV-Auftritts, dass er nicht mehr länger an Typ-2-Diabetes leiden würde und sich sein Ruhepuls wesentlich verbessert hätte. Ein Laster ist dem Darsteller, der aktuell in der Sitcom "Bob Hearts Abishola" im US-Fernsehen zu sehen ist, jedoch noch geblieben. "Ich rauche immer noch Zigaretten, aber ich arbeite daran!"  © 1&1 Mail & Media/spot on news

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.