Es hätte sein ganz großer Druchbruch sein können! 1994 sprach Vince Vaughn für die Rolle des "Joey Tribbiani" in "Friends" vor – und wurde abgelehnt!

Schauspieler Vince Vaughn (46) gehört zu den ganz großen in Hollywood. Für seine Filme kassiert er Millionen-Gagen. Privat geriet er in den Fokus der Öffentlichkeit, als er 2005 Jennifer Aniston (48) datete. Doch auch ein Star wie Vince hat einmal klein angefangen – und nicht jede Rolle bekommen, die er gern gehabt hätte.

Eiskalt abgelehnt

1994 sprach der 46-Jährige nämlich für die Rolle des "Joey Tribbiani" in der Erfolgs-Serie "Friends" vor. Der Casting-Director der NBC-Serie schien jedoch nicht überzeugt und lehnte ihn eiskalt ab! Stattdessen wurde Matt LeBlanc (49) für den etwas dümmlichen, aber sehr liebenswerten und vor allem Frauen aufreißenden Italiener "Joey" besetzt.

Super erfolgreich

Bis heute zählt die Serie zur vierterfolgreichsten der USA, gleich hinter "M*A*S*H", "Seinfeld" und "Cheers". Allein die letzte Folge der letzten Staffel, die in den USA am 6. Mai 2004 ausgestrahlt wurde, sahen 51,1 Millionen Amerikaner.

Bäumchen wechsel dich

Witzig ist aber, dass Vince' stattdessen eine Rolle im Film "Swingers" bekam, für den sein Kumpel Jon Favreau (50) das Drehbuch geschrieben hatte. Der wiederum bekam zuvor die Rolle "Chandler Bing" in "Friends" angeboten, die ER jedoch ablehnte! Stattdessen übernahm Matthew Perry (47) den Part.

Trotzdem Karriere

Alles in allem tat es Vince Karriere jedoch keinen Abbruch, nicht in der Serie mitgespielt zu haben. Denn durch seine Rolle in "Swingers" wurde tatsächlich Steven Spielberg (70) auf ihn aufmeksam und besetzte ihn direkt mit einer Rolle in "The Lost World: Jurassic Park". Der Rest ist Geschichte, die unter anderem bereits mit einem Stern auf dem Walk of Fame verewigt wurde.

Ende gut, alles gut...   © top.de