Nachdem Mischa Barton in den letzten Monaten aufgrund privater Eskapaden für negative Schlagzeilen in den Medien sorgte, präsentierte sie sich während der Filmfestspiele in Cannes 2017 endlich wieder glücklich vergeben. Doch wie ernst meint es der vermeintliche Freund James Abercrombie mit der Schauspielerin?

In den letzten Monaten hatte der ehemalige "O.C., California"-Star immer wieder mit privaten Niederlagen zu kämpfen. Wie das Promi-Magazin "Ok" Anfang Februar berichtete, wurde der Schauspielerin beim Feiern ein Drogencocktail ins Getränk gemischt, woraufhin sie kollabierte und in eine psychiatrische Einrichtung gebracht werden musste.

Sextape unter Verschluss

Nur wenige Wochen nach diesem Vorfall bangte Barton schließlich um die Veröffentlichung eines erotischen Videos, auf dem angeblich sie und ein unbekannter Mann zu sehen sein sollen. Doch Mischa ging vor Gericht und konnte – dank ihrer Anwältin Lisa Bloom – per Gerichtsbeschluss die Publizierung der Aufnahmen verhindern.

Neuer Freund James Abercrombie

Generell macht alles den Anschein, als würde es im Privatleben der 31-Jährigen endlich wieder bergauf gehen – das sah man zuletzt während der Filmfestspiele in Cannes. Dort zeigte sich die US-Amerikanerin gutgelaunt im Mai 2017 in männlicher Begleitung. Name: James Abercrombie. Job: Model.

Falsches Spiel mit Mischa?

Doch inzwischen erhält das junge Glück einen fahlen Beigeschmack: Wie die britische "Dailymail" jetzt berichtet, äußerte sich "FRM Model Management"-Director Stephen Bucknall zu der Beziehung seines Schützlings und berichtet: "James datet momentan die sehr bekannte Schauspielerin Mischa Barton." Und fügt noch hinzu: "Vor einem Monat traf James Mischa auf einer Party in Los Angeles. Sie gingen dann auf eine kleine Reise nach Frankreich" – bei dem Liebes-Trip handelt es sich wohl um den Aufenthalt in Cannes.

PR-Liason zugunsten von James?

Verwunderlich ist bei der Geschichte allerdings, dass das Management von Abercrombie wenige Wochen nach dem Kennenlernen der beiden bereits an die Presse geht und über den Beziehungsstatus von Barton plaudert. Interessanter ist aber, dass Mischa und James zwar des Öfteren miteinander gesichtet wurden, sie aber bis jetzt noch kein offizielles Statement zu den Liebesgerüchten abgegeben hat.

Bucknalls öffentliche Darlegung zur Liaison der angeblichen Turteltauben lässt daher vermuten, dass sich das Management sowie Abercrombie selbst einen PR-Nutzen aus der Beziehung mit Mischa Barton ziehen wollen. Wie es sich nun wirklich verhält, ist natürlich nicht bekannt. Zu hoffen bleibt allerdings, dass die junge Schauspielerin glücklich ist – denn vielleicht stimmen die Mutmaßungen nicht und die beiden sind tatsächlich schwer ineinander verliebt …
  © top.de