Sie ist ein Topmodel mit einer Top-Figur. Er ist Quarterback in der NFL. Um sich körperlich in Schuss zu halten, folgen Gisele Bündchen und Tom Brady einem strikten Ernährungsplan. Das Problem: Auch die zwei Kids müssen sich daran halten!

Wenn du hauptberuflich als Topmodel arbeitest, dann gehört es zum Arbeitsalltag, sich gesund zu ernähren, viel Sport zu machen und gepflegt zu sein. Drei Dinge, die Gisele Bündchen (36) nach 20 Jahren Karriere sicher in Fleisch und Blut übergegangen sein dürften. Wie passend, dass Ehemann Tom Brady (39) Quarterback bei den New England Patriots ist und gerade zum fünften mal den Sieg im Super Bowl einheimsen konnte – was übrigens noch keinem Spieler zuvor gelungen ist.

Dass Gisele und Tom also besonders auf ihre Ernährung achten, ist verständlich. Im Hause Brady-Bündchen müssen allerdings auch die Kids Vivian (4) und Benjamin (7) ordentlich verzichten! Raffinierter Zucker oder mal leckere Chicken Nuggets mit Pommes? Fehlanzeige!

Kein Gluten, kein Zucker

Während sich der Football-Star strikt alkalisch ernährt (Gemüse, Soja-Produkte, Nüsse – dafür weder Alkohol, noch Kaffee, kaum Fleisch, wenig industriell verarbeitete Produkte sowie kein Zucker, helles Mehl und viel frisches Obst), verzichtet er bei seinem Essen allerdings auf leckere Früchte.

Tom scheint also der noch striktere von beiden zu sein und überraschte letztes Jahr im Interview mit dem New York Magazine sogar mit einer ungewöhnlichen Aussage: "Ich habe mein ganzes Leben lang noch keine Erdbeere gegessen. Ich habe einfach kein Bedürfnis das zu tun." Woher diese Denkweise kommt? "Ich denke nicht, dass ich ein 39-jähriger Quarterback in der NFL sein könnte, wenn ich jeden Tag Cheeseburger essen würde."

Nur bio kommt auf den Tisch

Doch wie sieht der konkrete Ernährungsplan des Promi-Paares nun eigentlich aus? Der private Koch Allen Campbell plauderte mal aus dem Nähkästchen: "80 Prozent besteht aus Gemüse. Was nicht bio ist, verarbeite ich auch nicht. Ich verwende Grünkohl oder Mangold mit Knoblauch in Kokosöl geröstet. Ein paar geröstete Mandeln oder Cashewmus mit Limettensaft, Curry und Ingwer dazu. Das ist das, was ihnen schmeckt."

Mutter Naturs Schätze

Natürlich aber auch Vollkorn, Quinoa, brauner Reis, Hirse und Bohnen mit Bio-Steak, Wild-Lachs, Hühnchen und Ente. Die Liste, was NICHT auf den Tisch kommt, ist da allerdings deutlich länger: "Keinen weißen Zucker, kein weißes Mehl, kein Glutamat. Ich benutzte kaltgepresstes Olivenöl, aber nicht zum braten, dafür nehme ich ausschließlich Kokosöl. Rapsöl bildet nämlich zum Beispiel Transfette. Zum salzen nutze ich rosafarbenes Himalaya-Salz. Aber keine Tomaten, Paprika, Pilze und Auberginen, denn die sorgen für Entzündungen im Körper", so Campbell. Selbst Kaffee ist tabu!

Ganz schön krass! Noch krasser ist jedoch, dass eben auch Vivian und Benjamin nichts anderes zu essen bekommen. Promi-Mütter wie Giulia Siegel (42) schlagen da sofort Alarm und fordern: "Schaltet das Jugendamt ein!" Vielleicht etwas überzogen, doch als Kind auf Schokoriegel und Gummibärchen verzichten zu müssen, ist hart – vor allem weil es in Maßen zu besonderen Anlässen ganz sicher niemandem schadet...   © top.de