Mit den Spice Girls wurde sie weltberühmt, doch der große Druck trieb Geri Horner Halliwell in den schlimmen Teufelskreis der Ess-Brech-Sucht.

Nach außen hin war es vor allem "Ginger Spice", Geri Halliwell (heute Geri Horner), die immer strahlte, voller Energie steckte und stets zu einem Scherzchen aufgelegt war.

Geri Halliwell, Ginger Spice, Spice Girls, 1997
Spice Girl Geri Halliwell im Jahr 1997.

Wie es in ihr zu den Glanzzeiten der Spice Girls Mitte der 90er-Jahre wirklich aussah, erzählte sie jetzt in der britischen TV-Sendung "Where Are They Now?".

Geri war damals die Kurvigste der Truppe, worauf sie in den Medien immer wieder reduziert wurde. Weil sie aber auch so rank und schlank wie die anderen "Girls" sein wollte, aber "nur" hungern nicht funktionierte, ist die heute 44-Jährige in den Teufelskreis aus "Frustessen und Erbrechen" geraten, erzählte sie in dem Interview.

So wollte sie mit dem heftigen Druck fertig werden: Indem sie ihren Körper "kontrolliert".

"Es ist verdammt gefährlich"

Das Tückische an Bulimie ist, dass Betroffene ihre Krankheit jahrelang geheim halten können. "Man bekommt Bulimie und keiner bemerkt es, weil sich dein Körpergewicht nicht verändert. Es ist verdammt gefährlich", warnte das Ex-Spice-Girl die Zuschauer.

"Ich fühlte mich meiner selbst so viel bewusster", erklärte sie weiter. "Wir nutzen alle verschiedene Methoden, um durchs Leben zu kommen. Für mich war es, mein Körpergewicht zu kontrollieren."

Die Therapie nahm mehrere Jahre in Anspruch, doch mit Hilfe eines 12-Punkte-Plans lernte die Sängerin wieder ein normales Verhältnis zum Essen und zu ihrem Körper aufzubauen.

Spice Girls live bei den Olympics 2012

Zu den olympischen Spielen 2012 traten die Spice Girls mit allen Bandmitglieder in London auf der Bühne auf. © YouTube

Heute ist die glücklich verheiratete Mutter einer 7-jährigen Tochter eine leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Statt Nahrung als Feind zu betrachten, bedeutet Essen für sie endlich wieder Genuss und Freude. Doch es hat seine Zeit gedauert, um das wieder verinnerlichen und auch leben zu können. (zym)  © top.de