Fans müssen noch länger auf die Bühnenrückkehr von Helene Fischer warten. Die geplante Comeback-Show Anfang April in Bad Hofgastein fällt dem Coronavirus zum Opfer.

Weitere Entertainment-News finden Sie hier

Ihre große Comeback-Show ist vorerst verschoben: Das für den 4. April 2020 geplante Konzert von Helene Fischer im österreichischen Bad Hofgastein ist von den dortigen Behörden wegen der Coronavirus-Krise (alle Neuigkeiten bei uns im Live-Blog) abgesagt worden.

Coronavirus: "Eine besondere Herausforderung"

Geplant war dort eine Open-Air-Show vor rund 35.000 Zuschauern. Veranstalter Klaus Leutgeb bestätigte die Absage in einer Pressemitteilung. Er und die Sängerin würden die Absage zutiefst bedauern, jedoch stehe die Gesundheit aller Beteiligten an erster Stelle.

Man danke den Behörden für die rasche Entscheidung. Wie es weitergeht, ob und wann das Konzert möglicherweise nachgeholt wird, sei noch offen: "Ein Event dieser Größenordnung so kurzfristig abzusagen, bedeutet auch für uns und unser Team eine besondere Herausforderung."

Man sei sehr bemüht, Lösungen für jeden einzelnen Besucher zu finden, bitte aber um ein wenig Geduld.

Auszeit seit Anfang 2019

Helene Fischer hatte sich Anfang 2019 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und sich eine Auszeit gegönnt. Bis auf einige wenige Unterbrechungen für TV-Sendungen ihres Ex-Lebensgefährten Florian Silbereisen, ein Interview mit Frank Elstner, einige Privatkonzerte und "Die Helene Fischer-Show" im ZDF hat sie ihr Vorhaben bislang durchgezogen. (cam/dr/ili)  © spot on news

"Stay The Fuck Home": Bewegung appelliert an die Menschen

Eine neue Bewegung will die Ausbreitung des Coronavirus stoppen. Unter dem Motto "Stay The Fuck Home" wird an jeden Menschen appelliert, selbst tätig zu werden. Außerdem werden fünf Gründe genannt, warum Handeln jetzt so wichtig sei.
Teaserbild: © imago images/Jan Huebner