(cfl/rh) - Menthol mit Honig, Vitamin C und Kakerlake: Ein Australier machte in einem seiner Lieblingsbonbons einen schrecklichen Fund - einen großen Krabbler.

"Ich war gerade dabei, mir das Bonbon in den Mund zu stecken, als ich es sah", erinnert sich Glenn Franks der "Herald Sun" zufolge. Der 37-Jährige hatte die Lutschpastillen in einem Laden in Sydney gekauft. Nach dem ekelerregenden Fund kehrte er direkt um.

"Ich bin sofort in den Laden zurückgelaufen, um dem Verkäufer zu beweisen, dass ich es dort erstanden hatte", so Franks gegenüber der australischen Zeitung. Dann habe er gleich den Hersteller angerufen. Der Produzent habe ihm einen Scheck angeboten und ihn dazu drängen wollen, dass die Geschichte nicht öffentlich werden solle.

Auf Anfrage der "Herald Sun" äußerte sich die Firma jedoch anders. Eine Sprecherin teilte mit, dass sie wegen der Entdeckung betroffen gewesen sei und dass man das eklige Bonbon testen wolle.

Wie auch immer, hoffentlich tauchen nicht noch mehr Kakerlaken-Süßigkeiten auf.