1 21
Arnold Alois Schwarzenegger wurde am 30. Juli 1947 in der Thal, Österreich, geboren. Sein Vater Gustav war Polizist, später bei der SA und im Zweiten Weltkrieg bei der Feldgendarmerie der deutschen Wehrmacht. Arnold distanzierte sich später in Interviews von seinem Vater und der Nazi-Ideologie, er sagte unter anderem: "Ich verachte alles, was die Nazis oder Hitler repräsentieren."
2 21
Schwarzenegger hatte keine gute Beziehung zu seinem Vater, da sich dieser unter anderem über Schwarzeneggers Träume von einer Bodybuilding-Karriere lustig gemacht haben soll. "Wir hatten eine angespannte Atmosphäre daheim", erinnerte er sich.
3 21
Arnold liebte Filme und war ein großer Fan von Bodybuilder Reg Park, der in B-Movies Hercules spielte. Deswegen wollte Schwarzenegger in die USA und dort als Bodybuilder durchstarten. Schon im Alter von 15 Jahren begann er mit dem Krafttraining. 1965 war er ein Jahr im österreichischen Militärdienst und gewann währenddessen den "Junior Mr. Europe"-Contest.
4 21
Schwarzenegger gewann darüber hinaus viele Wettbewerbe, unter anderem 1965 in Stuttgart die erste große Bodybuilding-Meisterschaft. Mit 20 Jahren wurde er zum Mr. Universum gekürt - der bis dato jüngste Träger des Titels. Insgesamt gewann er diesen Titel fünfmal. Er wurde siebenmal zum Mr. Olympia gekürt und von Joe Weider, selbst Bodybuilder und Gründer der "International Federation of Body Building and Fitness", bei einem Wettbewerb im Jahr 1967 entdeckt. Er sah Schwarzeneggers Potenzial und lud ihn in die USA ein.
Anzeige
5 21
Nach einer erfolgreichen Bodybuilding-Karriere wollte Schwarzenegger als Schauspieler durchstarten. Sein Filmdebüt gab er im Alter von 23 Jahren in "Herkules in New York". Bis heute schämt er sich für diesen Film und ist der Meinung, dass der Streifen "Terroristen gezeigt werden soll". "Ich garantiere, dass Sie dann schneller reden würden", sagte Schwarzenegger in einem Interview.
6 21
Nach Rollen in Filmen wie "Mr. Universum" (1976) und "Kaktus Jack" (1979) bekam er 1982 die Titelrolle in "Conan der Barbar" (Bild). Arnie führte alle Stunts selbst aus und lernte darüber hinaus, mit Waffen umzugehen und zu reiten. Der Film war kein Kassenschlager, doch mit der Zeit entwickelte sich der Streifen zum Kultfilm. Zwei Jahre später folgte das Sequel "Conan der Zerstörer".
7 21
Mit dem Dokumentarfilm "Pumping Iron" feierte Schwarzenegger 1977 einen großen Erfolg. Der Film folgt Bodybuildern, die 1975 für den "Mr. Olympia"-Wettbewerb trainieren. Einige Szenen waren jedoch frei erfunden. Der Streifen wurde mit dem Kansas City Film Critics Circle Award ausgezeichnet.
8 21
Mit "The Terminator" (Bild, 1984) schaffte Schwarzenegger endgültig den Durchbruch in Hollywood. Vor den Dreharbeiten trainierte Arnie zwei Monate lang, wie man mit Waffen umgeht. Der Film war der Anfang einer legendären Filmreihe. Schwarzenegger hat in fünf von sechs "Terminator"-Filmen mitgespielt, die insgesamt knapp zwei Milliarden Dollar einspielten.
Anzeige
9 21
Mit seiner Statur war Schwarzenegger für Actionfilme perfekt geeignet. In den 80ern festigte er seinen Status als Actionstar mit Filmen wie "Red Sonja" und "Das Phantom-Kommando" (Bild), die beide 1985 in den Kinos liefen. 1986 übernahm er die Hauptrolle in "Der City Hai". Laut Schwarzenegger machte dieser Streifen ihn zu einem "besseren Schauspieler".
10 21
1986 heiratete Schwarzenegger die Nichte von John F. Kennedy, Maria Shriver. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder. 2011 trennten sie sich. Kurz danach gab Schwarzenegger bekannt, dass er mit der Hausangestellten eine Affäre hatte und die beiden ein gemeinsames Kind haben.
11 21
Schwarzenegger arbeitete in den 80ern ununterbrochen, ganze zehn Filme hat er in der Zeit gedreht. Für die Hauptrolle in "Predator" (Bild, 1987) nahm er elf Kilogramm ab, um einem Elitesoldaten zu ähneln. Der Film war ein Erfolg: Bei einem Budget von nur 15 Millionen Dollar nahm er weltweit fast 100 Millionen Dollar ein. Es folgten weitere Auftritte in "Running Man" (1987) und "Red Heat (1988).
12 21
1988 zeigte sich Schwarzenegger von seiner humorvollen Seite und spielte mit Danny DeVito in "Twins" (1988). In einem Interview sagte er, in diesem Film mitzuspielen "war die beste Karriereentscheidung, die ich je gemacht habe". Der Film war ein großer Kassenschlager und spielte 216 Millionen Dollar ein. Schwarzeneggers Gage belief sich auf 35 Millionen Dollar.
Anzeige
13 21
Anfang der 90er spielte Schwarzenegger die Hauptrolle in "Total Recall" (Bild, 1990). Der Film war kein Megahit, entwickelte sich aber mit der Zeit zu einem Kultfilm. Im selben Jahr lief auch "Kindergarten Cop". Auch diese Komödie war ein Kassenschlager mit weltweiten Einnahmen in Höhe von knapp über 200 Millionen Dollar.
14 21
1997 verkörperte Schwarzenegger in "Batman & Robin" (Bild, 1997) den Bösewicht Mr. Freeze. Der Film kam sowohl bei den Zuschauern als auch bei den Kritikern nicht gut an. Arnies nächste Filme waren ebenfalls keine Kassenschlager. Dazu gehören der SciFi-Film "The 6th Day" (2000) und "Collateral Damage" (2002).
15 21
Im August 2003 kündigte Schwarzenegger in der Late Night Show von Jay Leno (Bild, rechts) seine Kandidatur für die Gouverneurswahl in Kalifornien an. Die Wahl am 7. Oktober gewann er und wurde am 17. November als Gouverneur vereidigt. Schwarzenegger ist Republikaner. In einem Interview sagte er, er sei "wirtschaftlich konservativ und sozialliberal". Er stärkte Schwulenrechte, lehnte aber Gesetze ab, die die gleichgeschlechtliche Ehe in Kalifornien legalisiert hätten.
16 21
Schwarzenegger wurde 2006 wiedergewählt und setzte sich verstärkt für den Klimaschutz ein. 2006 verabschiedete Schwarzenegger den Global Warming Solutions Act, um Kaliforniens Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Darüber hinaus investierte er in Kaliforniens Infrastruktur und machte Werbung für gesunde Ernährung.
Anzeige
17 21
2011 verabschiedete sich Schwarzenegger vom Amt mit einem Haushaltsdefizit von über 20 Milliarden Dollar. Das Etatloch war damit mehr als doppelt so tief wie jenes, das Schwarzenegger selbst seinerzeit übernommen hatte. Die Mehrheit der Wähler war mit Schwarzenegger als Gouverneur nicht zufrieden.
18 21
Nach etwas mehr als sieben Jahren als Gouverneur war Schwarzenegger wieder bereit fürs Filmgeschäft. 2010 gab er einen Cameo-Auftritt in "The Expendables", zwei Jahre später spielte er in der Fortsetzung mit (Bild). 2013 übernahm er die Hauptrollen in "The Last Stand" und "Escape Plan".
19 21
Vier Jahre später probierte es Hollywood erneut mit einem "Terminator"-Reboot, diesmal mit "Terminator: Dark Fate". Natürlich war Arnie wieder mit von der Partie, aber auch dieser Film war kein Kassenschlager. Trotz seines stolzen Alters denkt der ehemalige Mr. Universe noch lange nicht ans Aufhören.
20 21
Im Mai 2023 startete beim Streamingdienst Netflix die Agenten-Serie "Fubar" - mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle. Der "Terminator"-Star und die "Top Gun: Maverick"-Schauspielerin Monica Barbaro (l.) spielen Vater und Tochter, die zufällig herausfinden, dass sie beide heimlich als CIA-Agenten tätig sind. Trotz der Lügen und Geheimnisse müssen sie sich für einen gemeinsamen Einsatz zusammenraufen.
Anzeige
21 21
Die Rolle in "Fubar" war für Schwarzenegger seine erste große Serien-Hauptrolle. Eine zweite Staffel wurde bereits angekündigt und wird für Mitte bis Ende 2024 erwartet.