• Die deutschen Bobfahrerinnen setzen die beeindruckende deutsche Medaillensammlung im Eiskanal mit ihrem Doppelsieg im Zweierbob fort.
  • Es gewinnen Laura Nolte mit Anschieberin Deborah Levi vor der Olympiasiegerin von 2018, Mariama Jamanka, mit ihrer neuen Anschieberin Alexandra Burghardt.

Mehr Olympia-Themen finden Sie hier

Die deutschen Bobfahrerinnen setzen die beeindruckende deutsche Medaillensammlung im Eiskanal mit ihrem Doppelsieg im Zweierbob fort. Es gewinnen Laura Nolte mit Anschieberin Deborah Levi vor der Olympiasiegerin von 2018, Mariama Jamanka, mit ihrer neuen Anschieberin Alexandra Burghardt.

Die dritte deutsche Starterin Kim Kalicki verpasste mit ihrer Anschieberin Lisa Buckwitz als Vierte das Podest. Elana Meyers Taylor aus den USA holte gemeinsam mit Anschieberin Sylvia Hoffman Bronze.

Nolte geht als bisher jüngste Pilotin in die Bob-Olympiageschichte ein. Die 23-Jährige aus Unna war 0,77 Sekunden schneller als Jamanka, die den ersten deutschen Doppel-Erfolg bei den Frauen perfekt machte.

Nolte kündigt mit Bahnrekord ihre Gold-Fahrt an

Nach der Führung zur Halbzeit lieferte Nolte zum Auftakt des dritten Durchgangs die nächste fehlerfreie Fahrt ab. Die Winterbergerin und Anschieberin Levi fuhren in 1:00,70 Bahnrekord und enteilten der mit Deutschlands bester Sprinterin Burghardt startenden Jamanka schon uneinholbar. Zum Abschluss gelang der Olympiasiegerin von 2018 zwar die Laufbestzeit, Nolte durfte nach einer souveränen Fahrt aber Gold bejubeln.

Damit setzte sich die konstanteste Pilotin des Winters durch. Die WM-Dritte hatte vier Weltcup-Siege gefeiert, Jamanka war nicht einer gelungen. Im Gesamt-Weltcup war nur Meyers Taylor besser, die im Gegensatz zu Nolte alle Rennen gefahren war. Zum Auftakt der Bob-Wettbewerbe im Eiskanal von Yanqing hatte Nolte im Monobob eine Medaille als Vierte noch verpasst.

Die olympische Disziplin Bobfahren: Übersicht.

Im Zweierbob der Männer hatte es durch die Paarungen Francesco Friedrich/Thorsten Margis, Johannes Lochner/Florian Bauer und Christoph Hafer/Matthias Sommer sogar einen deutschen Dreifachtriumph gegeben.

Friedrich will wie 2018 das olympische Double

Am Sonntag dürfte es zum Abschluss der Spiele die nächste deutsche Goldmedaille geben. Im Viererbob führt Pyeongchang-Olympiasieger Friedrich allerdings nur mit 0,03 Sekunden Vorsprung vor Lochner. Dritter ist der Kanadier Justin Kripps, der mit 0,38 Sekunden Rückstand auf Patzer der deutschen Piloten hoffen muss. (dpa/hau)

Viererbob Gold
Bildergalerie starten

Olympia 2022: Die deutschen Medaillengewinnerinnen und -gewinner von Peking

Das deutsche Team hat die Olympischen Winterspiele von Peking auf Platz zwei des Medaillenspiegels abgeschlossen. Mit zwölfmal Gold, zehnmal Silber und fünfmal Bronze lagen die Athletinnen und Athleten aus Deutschland nur hinter Norwegen (16/8/13).