Olympia: Eine griechische Stadt wird alle vier Jahre zum Schaupunkt für die Olympische Spiele. Seit 1936 entzündet sich dort die Fackel und wird anschließend in einem Hohlspiegel zum Austragungsort gebracht. Hier erfahren Sie alles rund um die Olympische Sommer- und Winterspiele.

Am 24. März 2020 gab das Internationale Olympische Komitee bekannt, die Olympischen Sommerspiele in Tokio um ein Jahr zu verschieben. Sie sollen nun zwischen dem 23. Juli und dem 8. August 2021 stattfinden.

Olympische Spiele: Nur Weltkriege verhinderten Austragung

Olympische Spiele zu verhindern, hatten in deren Geschichte bis dahin nur die beiden Weltkriege im vergangenen Jahrhundert geschafft. Diesmal schlug eine weltweite Pandemie zu.

Sie bricht den traditionellen Vierjahresrhythmus, der zumindest noch für Sommer- und Winterspiele gilt. Zwischen 1924, als in Chamonix die ersten Winterspiele der olympischen Geschichte sich zu den Sommerspielen gesellten, und 1992 galt: Alle vier Jahre finden Olympische Spiele statt, erst zu Beginn des Jahres (Winter) und dann in dessen zweiter Jahreshälfte (Sommer).

Nachdem 1992 Albertville Gastgeber der Winterspiele war und die Sommerspiele in Barcelona stattfanden, stellte das IOC auf einen Zweijahresrhythmus um: Seit 1994 (Winterspiele in Lillehammer) gibt es Olympische Spiele alle zwei Jahre, im Wechsel zwischen der Winter- und der Sommer-Ausgabe.

Baron Pierre de Coubertin belebt Olympische Spiele der Neuzeit

Dem französischen Baron Pierre de Coubertin fällt das Verdienst zu, die Olympischen Spiele wiederbelebt zu haben. Zwischen dem offiziellen Verbot der antiken Spiele im griechischen Olympia durch den oströmischen Kaiser Theodosius II. im Jahre 426 und und deren Rückkehr mit den Spielen in Athen im Jahre 1896 vergingen 1.470 Jahre.

Seitdem trifft sich die Jugend der Welt regelmäßig. Einerseits, um Zeichen des Friedens und des sportlich fairen Umgangs miteinander zu setzen, andererseits, um die Vielfalt des Sports zu präsentieren und dessen völkerverbindende Kraft. Dann herrscht für ein paar Wochen weltweit der sogenannte olympische Geist. Ihn repräsentiert das Motto: "Dabeisein ist alles."

Ganz so hehr jedoch sind die Ziele in einer Sportwelt, die sich auch und gerade rund um Olympia zu einer an Profit und Gewinn orientierten Industrie entwickelt hat, nicht mehr. Wurde Österreichs Ski-Idol Karl Schranz 1972 in Sapporo wegen angeblichen Verstoßes gegen die Amateur-Regel Olympias noch von den Spielen ausgeschlossen, so verschwand diese Regel 1981. Seitdem stellen Profitum und Olympia offiziell keine Gegensätze mehr dar.

Tokio wird zum zweiten Mal Gastgeber der Spiele sein. Schon 1964 veranstaltete die Hauptstadt Japans die Sommerspiele. Wie ein Blick in die Liste der Gastgeber zeigt, ist Tokio nicht die erste Stadt, der diese Ehre zuteil wird.

Hier fanden Olympische Spiele statt

  • 1896: Athen (Sommer)
  • 1900: Paris (Sommer)
  • 1904: St. Louis (Sommer)
  • 1908: London (Sommer)
  • 1912: Stockholm (Sommer)
  • 1920: Antwerpen (Sommer)
  • 1924: Chamonix (Winter) - Paris (Sommer)
  • 1928: St. Moritz (Winter) - Amsterdam (Sommer)
  • 1932: Lake Placid (Winter) - Los Angeles (Sommer)
  • 1936: Garmisch-Partenkirchen (Winter) - Berlin (Sommer)
  • 1948: St. Moritz (Winter) - London (Sommer)
  • 1952: Oslo (Winter) - Helsinki (Sommer)
  • 1956: Cortina d'Ampezzo (Winter) - Melbourne (Sommer)
  • 1960: Squaw Valley (Winter) - Rom (Sommer)
  • 1964: Innsbruck (Winter) - Tokio (Sommer)
  • 1968: Grenoble (Winter) - Mexiko-City (Sommer)
  • 1972: Sapporo (Winter) - München (Sommer)
  • 1976: Innsbruck (Winter) - Montreal (Sommer)
  • 1980: Lake Placid (Winter) - Moskau (Sommer)
  • 1984: Sarajevo (Winter) - Los Angeles (Winter)
  • 1988: Calgary (Winter) - Seoul (Sommer)
  • 1992: Albertville (Winter) - Barcelona (Sommer)
  • 1994: Lillehammer (Winter)
  • 1996: Atlanta (Sommer)
  • 1998: Nagano (Winter)
  • 2000: Sydney (Sommer)
  • 2002: Salt Lake City (Winter)
  • 2004: Athen (Sommer)
  • 2006: Turin (Winter)
  • 2008: Peking (Sommer)
  • 2010: Vancouver (Winter)
  • 2012: London (Sommer)
  • 2014: Sotschi (Winter)
  • 2016: Rio de Janeiro (Sommer)
  • 2018: Pyeongchang (Winter)
Headerbild: imago images / Xinhua