Sergej Karimow ist tot. Der ehemalige Spieler des Bundesligisten VfL Wolfsburg verstarb im Alter von 33 Jahren.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der ehemalige Bundesliga-Profi Sergej Karimow ist tot. Das verkündete sein Ex-Klub VfL Wolfsburg auf Twitter. "Wir trauern um unseren ehemaligen Spieler Sergej Karimow, der im Alter von nur 33 Jahren verstorben ist", heißt es in dem Post des Vereins.

Man sei in Gedanken "bei seiner Familie, seinen Angehörigen und seinen Freunden". Zur Todesursache gibt es bislang keine Details.

Nur wenige Spiele in der Bundesliga

Karimow hatte seine Karriere in der Jugendabteilung der Wölfe begonnen. Während seiner aktiven Zeit spielte er vor allem für die zweite Mannschaft des Vereins. Zwischen 2007 und 2009 lief er insgesamt fünfmal für Wolfsburg in der Bundesliga auf.

Nach seiner Zeit beim VfL spielte Karimow bis zu seinem Karriereende 2014 unter anderem für den MSV Duisburg. Auch dieser reagierte auf die Nachricht von seinem Tod. "Der #MSV trauert um Sergej #Karimow", so der Klub auf Twitter.

Wie der MSV weiter schreibt, sei der 33-Jährige am Heiligen Abend verstorben. "Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und Freunden.“ (afp/thp)

Bildergalerie starten

Lewandowski jetzt vor Heynckes: Die Top-Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Jupp Heynckes hat als Trainer beim FC Bayern München mitgeholfen, Robert Lewandowski noch ein bisschen besser zu machen. Nun zieht der Pole an seinem einstigen Coach vorbei. Wir zeigen die Top 15 der ewigen Bundesliga-Torschützen-Rangliste.