• Der FC Liverpool zeigte mit zuletzt zwei Auswärtssiegen einen Aufwärtstrend.
  • Am Mittwochabend muss das Team von Jürgen Klopp allerdings die nächste Heimpleite einstecken.
  • Der Coach attestiert seiner Mannschaft gegen Brighton & Hove Albion fehlende Frische.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Nach dem Absturz auf Platz vier der Premier League hat Jürgen Klopp die fehlende Frische seines FC Liverpool bei der 0:1-Niederlage gegen Außenseiter Brighton & Hove Albion kritisiert.

"Für mich wirkte das Team heute Abend - und es ist lange her, dass wir so ausgesehen haben - müde, geistig müde, und das führt auch zu nicht den besten Beinen", monierte der Coach.

"Es war eine harte Woche, und heute waren wir nicht frisch genug, um die Formation von Brighton zu brechen."

Rückstand auf ManCity? Klopp: "Im Moment nicht interessant"

Liverpool liegt als Tabellen-Vierter nun sieben Punkte hinter Spitzenreiter Manchester City. Der Abstand auf Manchester City sei groß, aber er müsse es dennoch so sagen: "Ja, oh mein Gott, wir wollen Meister werden…", betonte der Ex-Dortmunder.

Aber aktuell gehe es um andere Dinge, es gehe darum, drei Punkte zu holen. "Der Abstand ist im Moment nicht interessant. Was wir beeinflussen können, sind die nächsten Spiele", unterstrich Klopp.

Steven Alzate hatte mit seinem Treffer in der 56. Minute Liverpools jüngsten Aufwärtstrend gestoppt. Ende Januar hatten die Reds ihre Auswärtsspiele bei Tottenham Hotspur und West Ham United gewonnen.

Manchester City hatte zuvor die Tabellenführung durch eine 2:0 über Burnley gefestigt und den Vorsprung auf die Reds ausgebaut.

Damit hat Man City wettbewerbsübergreifend die letzten 13 Spiele gewonnen. (hub/dpa)  © dpa

Sead Kolasinac, FC Schalke
Bildergalerie starten

Die wichtigsten Transfers des Winters: Zwei Weltmeister wechseln in Bundesliga

Die Bundesliga-Klubs haben das Winter-Transferfenster genutzt und ihre Teams verstärkt. Vor allem im Tabellenkeller tat sich viel. Von nun an spielen unter anderem zwei deutsche Weltmeister von 2014 im Oberhaus. Die wichtigsten Transfers zum Durchklicken.