Der erste Titel für den Champions-League-Sieger ist futsch. Der FC Liverpool hat sich am Dienstagabend aus dem englischen Liga-Pokal verabschiedet. Nicht mit dabei war Trainer Jürgen Klopp.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Ohne den deutschen Trainer Jürgen Klopp und ohne seine Stars ist Champions-League-Sieger FC Liverpool aus dem englischen Liga-Pokal ausgeschieden. Die Reds verloren mit einer Nachwuchsmannschaft bei Aston Villa am Dienstag deutlich mit 0:5 (0:4).

Da Liverpool bereits am Mittwoch bei der Club-WM das Halbfinale bestreitet, war eine von U23-Coach Neil Critchley betreute Mannschaft mit einigen Jugendspielern zum Einsatz gekommen. Klopp und seine Stars waren bereits am Sonntag nach Doha aufgebrochen.

Der Liga-Pokal hat in England ohnehin keinen großen Stellenwert. Klopp hatte wegen der Termin-Probleme ursprünglich überlegt, seine Mannschaft zurückzuziehen. In Birmingham erzielten Conor Hourihane (14. Spielminute), Morgan Boyes (17.), zweimal Jonathan Kodjia (37. und 45.) und Wesley (90.) die Tore für Villa. (msc/dpa)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/20: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.