Mit seiner Erfolglosigkeit wurde der niederländische Amateur-Fußballer Philippe Hes plötzlich zum Star. Mit einer Bilanz von null Toren in 20 Spielen machte er sogar Profi Zlatan Ibrahimović auf sich aufmerksam – und der lässt kein gutes Haar an dem holländischen Stürmer.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Die letzte Saison war nicht gerade die Beste für Philippe Hes: Der 31-Jährige ist Stürmer in der fünften Mannschaft des niederländischen Drittligisten AFC Amsterdam und erzielte in der vergangenen Saison kein Tor in insgesamt 20 Spielen.

Auf seine ernüchternde Bilanz machten die Teamkollegen des Amateur-Fußballers via Social Media aufmerksam. Dort ging der Stürmer viral – und zwar so sehr, dass sich sogar diverse Sport-Größen zu Wort meldeten. Unter anderem die Profi-Fußballer Ruud Gullit und Patrick Kluivert.

Auch Zlatan Ibrahimović hat etwas zu sagen

Den meisten Spott erhielt Philippe Hes allerdings von jemand anderem, und zwar von niemand Geringerem als dem schwedischen Ex-Nationalspieler Zlatan Ibrahimović. Der will in einer Videobotschaft von dem Amateur-Kicker wissen: "Philip, hier ist Zlatan. 20 Spiele, 0 Tore. Was zur Hölle ist das?"

Zlatan Ibrahimović fordert Philippe Hes auf, in seine Schule zu kommen, um zu lernen, wie man richtig Tore schießt. Da hört die Botschaft des 37-Jährigen allerdings nicht auf. Er nimmt kein Blatt vor dem Mund und fuhr fort mit: "Ich kann mir vorstellen, dass du dich jetzt ziemlich arm und ziemlich schlecht fühlst. Vielleicht hörst du auf, mit dem Fußballspielen. Vielleicht ist es das Beste, was du tun kannst. Viel Glück mit diesen sch*** Ergebnissen."

Und was sagt der Torlos-Stürmer Philippe Hes selbst dazu? Der Holländer scheint das Ganze mit Humor zu nehmen. An Aufhören denkt er allerdings nicht. Zu dem Video von Zlatan Ibrahimović schreibt er: "Endlich Feedback von einem Stürmer, von dem ich wirklich lernen kann!"  © 1&1 Mail & Media / CF

Eine Saison mit vielen Auf und Abs endete für den FC Bayern München doch noch mit einem Happy End. Das Double mit einem Sieg über RB Leipzig in einem hochklassigen Pokalfinale ist mehr, als über weite Strecken der Saison zu erwarten war. Zum Abschluss der Bayern-Saison 2018/2019 blicken wir auf die Gewinner und Verlierer der Saison.