Der Einsatz von Manuel Neuer unter der Woche im DFB-Pokal scheint fraglich zu sein. Seine Finger-Verletzung ist komplizierter, als bisher gedacht.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Nachdem Manuel Neuer bereits am Wochenende in der Bundesliga pausieren musste, scheint sein Einsatz im DFB-Pokal unter der Woche fraglich. Wie die "Bild" berichtet, ist die Finger-Verletzung des 32 Jahre alten Torhüters komplizierter als bisher gedacht. Demnach hat sich der Nationaltorhüter eine Verletzung des Seitenbandes im rechten Daumen zugezogen und sein Einsatz im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Hertha BSC (Mittwoch, 20.45 Uhr/ARD und Sky) sei unwahrscheinlich.

Beim Training mit dabei

Bereits bei der 1:3-Niederlage in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen stand Ersatzkeeper Sven Ulreich für Neuer zwischen den Pfosten beim deutschen Rekordmeister. Neuer nahm beim Training der Münchner am Sonntag als Feldspieler teil. (dpa/af)

Lesen Sie auch: Krankenhaus statt Staatskanzlei: Neuer-Verletzung trübt Bayern-Freude

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

DFB-Pokal-Halbfinale: Heute, am 7. April, werden die Partien ausgelost. Wann läuft die Auslosung im TV? Welche Teams sind noch dabei und wann wird gespielt? Die wichtigsten Antworten im Überblick.