Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Borussia Dortmund hat dank eines Kraftaktes mit 3:2 in Berlin gewonnen. Marco Reus erzielte in der 92. Minute das Siegtor für den BVB, der damit zumindest punktgleich mit den Bayern in die Länderspielpause geht. Für die Hertha rücken die internationalen Plätze in weite Ferne.
Auf Schalke herrscht dagegen weiter Krisenstimmung. Nach der Trennung von Domenico Tedesco und der Rückkehr von Huub Stevens erhoffte man sich bei S04 einen Umschwung. Doch gegen RB Leipzig kassierte Schalke die vierte Ligapleite in Folge. Zum Relegationsplatz hat Königsblau nur noch drei Punkte Vorsprung.
Augsburg hat den Abstiegskrimi gegen Hannover 96 mit 3:1 gewonnen und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Niedersachsen bleiben mit mageren 14 Punkten Tabellen-17. Augsburg klettert dank des Sieges auf Platz 14.
Am 25. Spieltag übernahm der FC Bayern nach 161 Tagen wieder die Tabellenführung der Bundesliga. Dank eines 6:0-Sieges gegen überforderte Wolfsburger zogen die Münchner in der Tabelle an Borussia Dortmund vorbei. Neben Robert Lewandowski (zwei) und James Rodriguez trafen auch Joshua Kimmich, Thomas Müller und Serge Gnabry (von links).
Eine Woche nach dem überzeugenden 5:1-Sieg gegen Hannover unterlag Trainer Markus Weinzierl mit dem VfB Stuttgart beim BVB mit 1:3. Erst in der Endphase konnte Dortmund das Bollwerk durchbrechen. In der Tabelle bleibt Stuttgart auf Platz 16, der BVB rutscht aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber den Bayern auf Platz 2 ab.
Bedrückte Gesichter bei Königsblau: Werder Bremen hat die Krise des FC Schalke weiter verschärft. Mit 2:4 verlor der S04 an der Weser und hat damit in den vergangenen sieben Ligaspielen nicht gewonnen. Bremen darf hingegen weiter von Europa träumen.
Im Schneetreiben von Hannover hat Bayer Leverkusen knapp mit 3:2 gewonnen. Erst kurz vor Schluss erzielte Kai Havertz das Siegtor für die Werkself. Eine kuriose Szene gab es auf der anderen Seite: Der Hannoveraner Genki Haraguchi umkurvte Leverkusens Torwart Lukáš Hrádecký und wollte den Ball ins leere Tor schieben, doch dieser blieb wegen des Schnees direkt vor der Linie liegen.
Borussia Dortmund am Boden - auch mit Kapitän Marco Reus: Der BVB verliert (1:2) am 24. Spieltag überraschend beim abstiegsgefährdeten FC Augsburg, lässt damit enorm wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen liegen. Nach dem 20. Spieltag führte der BVB die Tabelle noch mit sieben Zählern an. Anfang März sind die Bayern gleichgezogen.
Nur noch zwei Tore trennen den FC Bayern von Herbstmeister Borussia Dortmund. Mit einem 5:1-Sieg in Gladbach haben die Münchner einmal mehr deutlich gemacht, wie hungrig sie auf den Meistertitel sind. Auch der beherzte Einsatz von Gladbach-Profi Christoph Kramer konnte nichts gegen die herbe Niederlage ausrichten - hier gegen Thiago (links) und James Rodriguez.
Unglaublich! Eintracht Frankfurt dreht einen zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand in einen 3:2-Heimsieg. Das Spektakuläre: Die SGE trifft zum 2:2 in der 89. und zum Sieg in der 96. Spielminute. Frankfurts Siegtorschütze Goncalo Paciencia wird in der Folge unter seinen Mitspielern vergraben...
Nächste Blamage für Königsblau: Schalke verliert vor heimischer Kulisse 0:4 gegen Fortuna Düsseldorf. Die Schalke-Fans reagierten wütend und enttäuscht auf die Vorstellung ihrer Mannschaft. Die Ultras nahmen sogar Kapitän Benjamin Stambouli die eigens angefertigte "Nordkurve Gelsenkirchen"-Kapitänsbinde ab (links). Diese hatten sie vor der Saison - als Zeichen für ihre Unterstützung - an den derzeitigen Ersatzkeeper Ralf Fährmann übergeben.
BVB-Profi Jadon Sancho (vorne) trifft das Tor besonders gerne im Signal Iduna Park: Nach 23 Spieltagen hat der Engländer sieben seiner acht Bundesliga-Tore (laufende Saison) in Heimspielen markiert. Hinzu kommen 10 von 13 Assists vor heimischem Publikum. Diesen Trend bestätigte Sancho einmal mehr beim 3:2-Heimsieg seiner Dortmunder über Bayer Leverkusen. Am 23. Spieltag gelangen der Nummer 7 ein Treffer und eine Vorlage.
Gleich drei Platzverweise gab es am 23. Spieltag in der Bundesliga. Einen davon im offiziellen Topspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Nürnberg - nach vier Spielminuten für den Nürnberger Matheus Pereira. Er hatte zuvor dem Düsseldorfer Niko Gießelmann einen Schlag in die "Kronjuwelen" verpasst. Dass Pereira für diese Aktion die rote Karte sah, konnte er anscheinend nicht nachvollziehen.
Schalke 04 am Boden: Die 0:3-Blamage in Mainz ist der Höhepunkt einer miserablen Bundesliga-Saison. Königsblau steht nach 23 Spieltagen auf Tabellenplatz 14. Auch Stürmer Mark Uth, einer der besseren Schalker in den vergangenen Monaten, konnte die deutliche Niederlage gegen die 05er nicht verhindern. Ausgerechnet in Mainz, also bei alter Wirkungsstätte, gab nach Spielende S04-Sportvorstand Christian Heidel seinen Rücktritt bekannt. Spätestens im Sommer wird es einen neuen Mann auf dieser Position geben.
Schützenfest im Breisgau: Der SC Freiburg schießt im Schwarzwald-Stadion den FC Augsburg mit 5:1 ab. Hier trifft Doppelpacker Nils Petersen (rot) zum zwischenzeitlichen 1:0. Es war der erste Sieg für den Sportclub in der Rückrunde - ausgerechnet in einem Sondertrikot im Retro-Look, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der ersten Erstligasaison 1993/1994.
Claudio Pizarro kann es einfach nicht sein lassen: Auch im hohen Fußballer-Alter trifft der Stürmer von Werder Bremen noch, wie er möchte. Sein Tor im Topspiel am Samstag bei Hertha BSC (1:1) in der 96. Minute macht den Stürmer zum ältesten Torschützen der Liga-Geschichte – mit 40 Jahren und 136 Tagen.
Der 22. Spieltag begann mit der Partie zwischen dem FC Augsburg (weiß) und dem FC Bayern. Der Münchner Auswärtssieg (3:2) wurde zum Gesprächsthema über die deutschen Landesgrenzen hinaus. Allerdings nicht aus sportlichen Gründen. Weil Bibiana Steinhaus die Partie leitete, soll die Übertragung des Spiels im iranischen Staatsfernsehen IRIB abgesagt worden sein. Wegen der strengen islamischen Vorschriften werden im iranischen Fernsehen keine Bilder von freizügig gekleideten Frauen – wie etwa in kurzen Sporthosen.
Stühlerücken in Stuttgart? Markus Weinzierls Trainerstahl wackelt jedenfalls gewaltig. Nach der 0:3-Klatsche in Düsseldorf spricht immer weniger für den Verbleib des VfB-Trainers.
Festspieltage in Bremen: Erst der Sieg im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund nach Elfmeterschießen, dann ein deutliches 4:0 vor heimischem Publikum gegen den FC Augsburg. Gekrönt wurde der Dreier bereits vor Spielbeginn von den eigenen Fans: Anlässlich des 120-jährigen Bestehens stellten die Werder-Anhänger eine grün-weiße Choreografie auf die Beine. Sehenswert!
Höchststrafe für Schalkes Sebastian Rudy im Topspiel des 21. Spieltags beim FC Bayern. Bei seinem alten Arbeitgeber wurde der Mittelfeldspieler bereits nach 33 Minuten von S04-Trainer Domenico Tedesco ausgewechselt. Doch auch die taktische Umstellung half Königsblau nicht: Die Münchner gewannen mit 3:1.