• Erling Haaland hat mal wieder einen neuen Rekord aufgestellt.
  • Dafür ist er dieses Mal aber gar nicht selbst verantwortlich.

Mehr aktuelle News zu Borussia Dortmund finden Sie hier

Erling Haaland schreibt weiter Geschichte. Dieses Mal jedoch abseits des Fußball-Platzes. Eine digitale Sammelkarte, ein sogenannter NFT (Non-Fungible Token), des Stürmer-Stars ist in einer Auktion für 609.000 Euro versteigert worden. Neuer Rekord!

Die höchste Summe in diesem Bereich hatte zuvor eine Sammelkarte von Cristiano Ronaldo erzielt, die 2020 für rund 250.000 Euro verkauft worden war.

Lesen Sie auch: Roman Bürki und der BVB: Eineinhalb Jahre Stillstand - mit Folgen

Was sind NFTs überhaupt?

Wer sich jetzt fragt: Was NFTs überhaupt sind, dem liefert "Netzpiloten.de" folgende Erklärung: "NFT steht für Non-Fungible Token und steht im Gegensatz zu Fungible Tokens. Ein Fungible Token ist ein ersetzbares Sachgut. Bitcoin zum Beispiel haben alle den gleichen Wert und sind somit ersetzbar untereinander, also Fungible."

Weiter heißt es: "Ein Beispiel für einen non-Fungiblen Token wäre zum Beispiel ein digitales Kunstwerk. Dabei könnt ihr zwar zwei quasi gleiche digitale Kunstwerke besitzen, aber jedes ist dennoch einzigartig."

So ist es im Fall von Haaland, einer handelbaren digitalen Sammelkarte: Dabei handelt es sich um einen einzigartigen NFT der Fantasy-Football-Plattform Sorare, einem Fußball-Manager, der auf den realen Leistungen der Profis basiert.

Verwendete Quellen:

  • spox.com: Haaland-Sammelkarte für Rekordsumme versteigert
  • netzpiloten.de: Was sind NFTs?
Bildergalerie starten

Diese Spieler schafften es aus der BVB-Jugend auf die große Bühne

Borussia Dortmund hat schon einige Talente hervorgebracht, die es auf die große Bühne geschafft haben. Doch nur die wenigsten konnten sich (früher oder später) auch beim BVB festspielen. Eine Auswahl zum Durchklicken. (dst)