Stuttgart/München (dpa/tmn) - Rund um Pfingsten (2. bis 6. Juni) müssen Autofahrer gute Nerven haben. Am meisten Stillstand auf den Autobahnen erwartet der ADAC am Freitag. Traditionell sei das einer der staureichsten Tage des Jahres.

Gerade im Süden drohen dem Auto Club Europa zufolge viele Staus - auch am Samstag noch. Am Montag und Dienstag könnte es ebenfalls voll auf den Autobahnen werden, da viele Kurzurlauber aus ihrem verlängerten Wochenende heimkehren. Staugefahr herrscht vor allem auf den folgenden Strecken:

A 1Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck
A 1/A 3/A 4Kölner Ring
A 2Dortmund - Hannover - Berlin
A 3Oberhausen - Frankfurt - Nürnberg - Passau
A 4Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
A 5Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
A 6Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
A 8Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9München - Nürnberg - Berlin
A 10Berliner Ring
A 11Berliner Ring - Dreieck Uckermark
A 19Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
A 24Berliner Ring - Dreieck Wittstock/Dosse
A 61Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81Stuttgart - Singen
A 93Inntaldreieck - Kufstein
A 95/B2München - Garmisch-Partenkirchen
A 96München - Lindau
A 99Autobahnring München

Auch in Österreich drohen nach Angaben des ADAC wegen vieler Kurzurlauber Staus. An den Grenzübergängen Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) könnte die Einreise nach Deutschland länger dauern.  © dpa