• Seit dem 20. März ist der Winter offiziell vorbei - zumindest kalendarisch.
  • Doch bislang hat die Kälte Deutschland weiter fest im Griff.
  • Das wird sich gegen Wochenmitte ändern, denn dann übernimmt der Frühling auch bei den Temperaturen das Kommando.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Die kalte Jahreszeit ist offiziell vorbei: Seit dem 20. März hat der Frühling das Kommando übernommen – zumindest im Kalender. Denn der Wochenanfang ist noch recht winterlich geprägt und kalt.

Doch das wird sich im Laufe der Woche deutlich ändern, denn der Frühling nimmt an Fahrt auf. Zum Wochenende hin deuten die Prognosen sogar Richtung 20 Grad, und die Temperaturen könnten noch weiter steigen, wie Meteorologe Dominik Jung auf dem Portal "wetter.net" erklärt: "Es sind in der zweiten Wochenhälfte bis zu 20 Grad möglich. Nächste Woche Dienstag und Mittwoch sind sogar bis zu 25 Grad möglich. Das wäre dann sogar schon der erste Sommertag des Jahres."

  • Heute 11°C
  • Sa 10°C
  • So 12°C
  • Mo 13°C
  • Di 15°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Dem Winter geht langsam die Puste aus

Bis dahin bleibt es laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) noch kühl. Bis heute Abend sind an den Alpen sogar noch Schneefälle möglich.

Der Dienstag startet dann mit vielen Wolken, gen Osten mischen sich diese mit Regen oder Sprühregen. Von Westen her wird es im Tagesverlauf immer freundlicher, in der Mitte und im Süden gibt es auch längere sonnige Abschnitte. Das Thermometer klettert tagsüber auf 9 bis 13 Grad, nachts wird es frostig bei Tiefstwerten von bis zu -5 Grad.

Am Mittwoch wird es dann schon deutlich freundlicher und länger anhaltend sonnig. Lediglich im Norden und Osten trüben dichte Wolkenfelder in der ersten Tageshälfte noch die Aussichten. Die Höchstwerte liegen zwischen 11 und 17 Grad, in der Nacht fallen die Temperaturen teilweise bis -5 Grad.

Der Donnerstag wird wieder etwas durchwachsener: Vor allem im Mittelgebirgsraum fällt zeitweise etwas Regen. Sonst scheint von Norden gen Süden immer mehr die Sonne, es bleibt mild. Am Nachmittag liegen die Höchstwerte zwischen 10 und 16 Grad. Nachts ist nur noch an den Alpen leichter Frost möglich, sonst halten sich die Temperaturen zwischen 6 und 1 Grad.

Hoch Margarethe für Wetterumschwung verantwortlich

Dieser Wettertrend - sonnige Abschnitte, wenige Niederschläge und mildere Temperaturen – setzt sich auch Richtung Wochenende fort. Verantwortlich dafür ist Hoch Margarethe, welches sich langsam nach Mitteleuropa schiebt. Aus Südwesteuropa strömt deshalb sehr warme Luft nach Deutschland und die Temperaturen steigen. Lediglich am Samstag ziehen noch einmal großflächig Wolken durch und es wird etwas kühler. Am Sonntag sind dann aber bis zu frühlingshafte 20 Grad möglich.

Die große Frage ist: Hält dieser Trend auch bis Ostern an? Hier wagt Meteorologe Jung folgende Prognose: "Der heutige Trend sieht durchaus warmes Frühlingswetter, wenn auch keine sommerlichen Werte. Um 13 bis 17 Grad wären demnach möglich."

Das Wetter der Woche im Überblick

  • Dienstag: 9 bis 13 Grad, meist viele Wolken, stellenweise etwas Sonne, kaum noch Niederschläge
  • Mittwoch: 11 bis 17 Grad, freundlich und warm
  • Donnerstag: 10 bis 16 Grad, Mix aus Sonne und Wolken
  • Freitag: 13 bis 18 Grad, meist recht angenehm
  • Samstag: 8 bis 14 Grad, vorübergehend Wolken, kaum Regen
  • Sonntag: 14 bis 20 Grad, freundlich und deutlich wärmer

Verwendete Quellen:

  • Pressemitteilung "wetter.net"
  • Wettervorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD)