Am Freitag ist über Kuba ein Meteorit niedergegangen. Er wurde von blitzartigem Leuchten und lautem Knall begleitet. Zahlreiche Anwohner reagierten besorgt und liefen auf die Straße.

Mehr Wissensthemen finden Sie hier

Der Einschlag eines Meteorits hat am Freitag zahlreiche Menschen in Kuba erschreckt.

Der Himmelskörper ging über dem Westen des Inselstaats nieder, wie das Nationale Institut für Geophysik mitteilte. Begleitet wurde das Spektakel von einem explosionsartigen Knall und blitzartigem Leuchten.

Meteorit zerbricht in mehrere Teile

Besorgte Anwohner berichteten am Nachmittag in sozialen Medien von dem ungewöhnlichen Phänomen. Viele Menschen liefen auf die Straße, um nachzusehen, was am Himmel los ist.

Schäden richtete der Meteorit nach Behördenangaben offenbar nicht an. Er sei beim Eintritt in die Erdatmosphäre in mehrere Teile zerbrochen, der größte Teil davon sei 20 bis 30 Zentimeter groß.

Dem Geophysischen Institut zufolge handelte es sich bei dem unerwarteten Besucher aus dem All um einen Steinbrocken mit Eisen-, Nickel- und Magnesiumbeimischung. (ff/afp)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.