Borussia Dortmund

Der BVB - kurz für Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund - zählt zu den erfolgreichsten Vereinen der Bundesliga. Diese Erfolge untermauern die acht Deutschen Meistertitel und vier DFB-Pokalsiege. Auch auf internationalem Terrain war der Verein erfolgreich und gewann 1966 den Europapokal der Pokalsieger und 1997 die Champions League. Auch was die Fans betrifft spielt der BVB ganz oben mit - mit 154.000 Mitgliedern ist er der drittgrößte Sportverein Deutschlands (nach FC Bayern und FC Schalke 04). Kein Wunder also, dass der Dortmunder Signal Iduna Park - das ehemalige Westfalenstadion - Woche für Woche ausverkauft ist und in den gelb-schwarzen Farben leuchtet. Aktuelle und ehemalige Spieler sind bekannte Namen wie Marco Reus, Mario Götze, André Schürrle, Roman Weidenfeller, Robert Lewandowski, Andreas Möller, Matthias Sammer, Karl-Heinz Riedle, Jürgen Kohler und Eike Immel. Derzeitiger Cheftrainer für die Bundesligasaison 2018/19 ist der Schweizer Ex-Spieler Lucien Favre.

Marco Reus ist ein ewiger Hoffnungsträger. Auch jetzt, beim Neubau einer wieder titelfähigen Nationalelf ist er von unschätzbarem Wert für den Bundestrainer. Der Teilzeiteinsatz des Offensiv-Asses gegen Serbien ist der größte Mutmacher für den Ernstfall in Holland.

Borussia Dortmund möchte seinen Kapitän Marco Reus nie mehr hergeben. Michael Zorc, Sportdirektor des BVB, verdrängt den Gedanken an einen möglichen Vereinswechsel des besten Kickers der Bundesliga-Hinrunde.

Eigentlich hätte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem 6:0-Erfolg seines Vereins über Mainz 05 freudestrahlend vor die Mikrofone der Pressevertreter treten sollen. Schließlich schob sich der FCB wieder vorbei an Borussia Dortmund auf den ersten Tabellenplatz. Doch Salihamidzic war nicht so.

6:0 gegen Mainz und davor 6:0 gegen Wolfsburg: Mit einem Zwischensprint geht Bayern München als Tabellenführer in die Länderspielpause. Die zwei Kantersiege waren eine Machtdemonstration.

Dass sich niemand widerstandslos den Ball ins Gesicht schießen lässt, ist verständlich. Doch wer die Hand zu Hilfe nimmt, um nicht getroffen zu werden, wird bestraft, denn "Schutzhand" gibt es im Fußball nicht, wie nun auch ein Dortmunder erfahren musste. Hannovers Trainer Thomas Doll zeigt sich derweil als ganz schlechter Verlierer.

Bundesliga ist nicht Champions League: Nach dem K.o. gegen Liverpool können die Bayern ihren Frust beim 6:0 gegen wehrlose Mainzer wegschießen - allen voran Spielmacher James. Im Titelduell mit Borussia Dortmund baut der Serienmeister den Torvorsprung aus.

Joachim Löw will 2019 zum Jahr der großen Erneuerung machen. Doch die brisante Ausmusterung von Müller und Co. aus der Nationalmannschaft löst weiter Emotionen und Diskussionen ...

0:1, 0:0, 1:2, 1:1, - lange Zeit konnte Borussia Dortmund in der Liga in Berlin nicht mehr gewinnen. Hertha liefert sich mit dem Meisteranwärter einen packenden Schlagabtausch - dann beendete Marco Reus mit seinem Treffer in der Nachspielzeit die schwarze Serie.

Eigentlich ist "Germany's next Topmodel" so originell wie eine Jack-Wolfskin-Jacke. Nicht schön anzusehen, aber man weiß dafür, was man bekommt. Doch in Folge sechs überrascht die Show mit einer unvorhersehbaren Wendung. Sollte die Produktionsfirma auf den falschen Bösewicht gesetzt haben?

Als Schalkes Fans nach dem deprimierenden 0:7 ihrer Mannschaft im Rückspiel des Achtelfinals der Champions League bei Manchester City den Flughafen erreichten, traf sie beinahe der Schlag: Sie mussten im Flieger des verhassten Revier-Rivalen Borussia Dortmund heimreisen. Die zuständige Fluggesellschaft Eurowings bezog auf Nachfrage dazu Stellung.

Nach dem gemeinsamen Ausscheiden aus der Champions League konzentrieren sich der FC Bayern München und Borussia Dortmund in den kommenden Monaten auf die Entscheidung um den Meistertitel. Zunächst aber löscht Niko Kovac nach der Enttäuschung gegen den FC Liverpool einen internen Brand.

Die ernüchternden Ergebnisse im Europapokal dokumentieren den schleichenden Niedergang des deutschen Fußballs. Noch ist nicht alles schlecht und schon gar nicht verloren - so langsam müssen aber grundsätzliche Änderungen auf allen Ebenen her.

Als "Endspiel" hatte Bayern-Trainer Niko Kovac das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Liverpool bezeichnet. Das 0:0 im Hinspiel erwies sich als das erwartet gefährliche Ergebnis - mit einem bitteren Ende für die Münchner.

Nun ist es passiert. Erstmals seit dem fünften Spieltag steht der FC Bayern nach einem Kantersieg gegen Wolfsburg wieder an der Spitze. Immerhin hielt der BVB mit einem hart erkämpften Erfolg gegen Stuttgart den Schaden in Grenzen.

Borussia Dortmund hat erstmals seit 161 Tagen die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga verloren.

Die nächsten zwei Rückspielduelle des Champions-League-Achtelfinals stehen an. AS Rom ist beim FC Porto zu Gast und Paris Saint-Germain muss gegen Manchester United ohne die verletzen Neymar und Cavani auskommen. Wo gibt es die Partien zu sehen? Alle Informationen in der Übersicht.

Bundestrainer Joachim Löw hat die Weltmeister Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller vor dem Beginn der Qualifikation zur EM-Endrunde 2020 aus der Nationalmannschaft verbannt. Deren Verein FC Bayern München reagiert am Tag danach mit Unverständnis.

Borussia Dortmund scheidet gegen Tottenham letztlich sang- und klanglos aus der Champions League aus und läuft Gefahr, am Ende einer verheißungsvoll gestarteten Saison mit leeren Händen dazustehen.

Das Wunder schien möglich. Mit großem Offensivgeist attackierte Dortmund gegen Tottenham - nur ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Die unglaubliche Effizienz der Engländer raubte dann alle Hoffnung auf ein sensationelles Comeback in der Königsklasse.

Borussia Dortmund hat gegen Tottenham in 180 Minuten kein Tor erzielt und in Summe mit 0:4 verloren. Das Aus im Achtelfinale der Champions League ist angesichts der vergebenen Torchancen bitter, aber verdient. Als BVB-Trainer Lucien Favre auf die Ladehemmung von Torjäger Paco Alcácer angesprochen wird, reagiert er gelassen.

Die Rückspiele im Champions-League-Achtelfinale stehen an: Den Anfang macht Borussia Dortmund am Dienstag. Nur ein Fußball-Wunder kann dem BVB nach der 0:3-Pleite im Hinspiel gegen die Tottenham Hotspur noch helfen. Zudem empfängt Real Madrid am Dienstagabend Ajax Amsterdam. Wo gibt es die Partien zu sehen? Alle Informationen in der Übersicht.

Neun Punkte hatte Borussia Dortmund Vorsprung. Der ist dahin. Der FC Bayern zieht gleich und rechnet sich im Titelrennen nun wieder große Chancen aus. Beim FC Schalke 04 spielen sich nach dem Debakel gegen Fortuna Düsseldorf emotionale Szenen ab.

Jetzt sind es nur noch zwei Tore. Die BVB-Pleite in Augsburg nutzte der FC Bayern eiskalt aus und zog mit den Dortmundern gleich. Die Münchnern scheinen im Meisterrennen nun psychologisch im Vorteil zu sein.

Nach der Vorstellung beim FC Augsburg wollte Matthias Sammer mit seiner Kritik nicht warten: Der Dortmunder Berater und TV-Experte warf dem BVB vor, sich wegen fehlender Überzeugung nicht behauptet zu haben. Der FCA indes hofft auf Schwung im Abstiegskampf.

Trotz des Comebacks von Hoffnungsträger Marco Reus hat Borussia Dortmund gepatzt und dem FC Bayern im Kampf um die Meisterschaft ein unerwartetes Geschenk gemacht.