Erst im Sommer ist Christopher Nkunku für 60 Millionen Euro zum FC Chelsea gewechselt. Nun wird der Ex-Leipziger bei seinem neuen Verein wegen einer Knie-OP monatelang ausfallen.

Mehr News zum Thema Fußball

Neuzugang Christopher Nkunku wird dem FC Chelsea womöglich bis zu einem halben Jahr lang fehlen. Wie der Klub fünf Tage vor seinem Auftaktmatch in der Premier League mitteilte, ist der für 60 Millionen Euro von RB Leipzig verpflichtete Franzose am linken Knie operiert worden. Über die genaue Art der Verletzung machte Chelsea keine Angaben. Medienberichten zufolge kann der 25-Jährige erst in 16 Wochen wieder trainieren.

Nkunku verletzte sich im Test gegen den BVB

Nkunku, Deutschlands Fußballer des Jahres 2022, hatte sich im Testspiel gegen Borussia Dortmund in Chicago (1:1) in einem Zweikampf mit Mats Hummels verletzt. Für den Offensivspieler ist es die zweite schwere Verletzung binnen neun Monaten. Im November hatte er im Trainingslager der französischen Nationalmannschaft einen Außenbandriss ebenfalls im linken Knie erlitten und die WM verpasst.

Chelsea trifft am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) zum Ligastart auf den FC Liverpool. (sid/jum)



JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.