Der FC Arsenal hat sich von seinem Trainer Unai Emery getrennt. Das gab der Club der deutschen Ex-Nationalspieler Mesut Özil und Skhodran Mustafi am Freitag bekannt. Die Londoner reagierten damit auf die sportliche Krise der vergangenen Wochen.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

"Die Entscheidung wurde getroffen, weil die Ergebnisse und die Leistungen nicht den erforderlichen Niveau entsprachen", hieß es in der Mitteilung. Am Donnerstag hatte Arsenal in der Europa League mit 1:2 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt verloren. Es war das siebte Pflichtspiel hintereinander ohne Sieg für die Gunners.

Eine solche Negativserie gab es bei Arsenal zuletzt 1992. Als möglicher Kandidat für die Nachfolge gilt der Portugiese Nuno Espírito Santo, der Coach von Ligakonkurrent Wolverhampton Wanderers. Der frühere Arsenal-Profi Freddie Ljungberg wird vorerst als Interimscoach übernehmen.  © dpa

Bildergalerie starten

Bastian Schweinsteiger: Die Karriere der Fußball-Legende in Bildern

17 Jahre lang spielte Bastian Schweinsteiger im Profi-Fußball: Zuerst beim FC Bayern München, später dann bei Manchester United in der Premier League und zum Schluss führte ihn sein Weg in die USA zu Chicago Fire. Unvergessen bleibt auch seine Zeit in der deutschen Nationalmannschaft, mit der er bei der WM 2014 den Weltmeistertitel holte. Ein Blick zurück auf Schweinsteigers größte Erfolge.