Erstmals ist im französischen Fußball ein Spiel wegen homophober Gesänge unterbrochen worden.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Beim Zweitliga-Spiel zwischen der AS Nancy und dem FC Le Mans stoppte Schiedsrichter Mehdi Mokhtari am Freitag die Partie, nachdem Fans der Gastgeber lautstark die beleidigenden Rufe angestimmt hatten. Erst nachdem Spieler von Nancy gegenüber ihren Anhängern interveniert hatten, wurde das Spiel fortgesetzt.

Der Referee erhielt für sein Einschreiten Lob von Sportministerin Roxana Maracineanu, die via Twitter das Einschreiten begrüßte. Die Verantwortlichen hätten Verantwortung übernommen. "Es war eine Premiere. Und die letzte, hoffe ich", schrieb Maracineanu.  © dpa

PSG-Star Kylian Mbappé erzählt gegen Nimes ein Tor per Hand und grinst frech

Vielleicht hielt sich Kylian Mbappé für Diego Armando Maradona oder Thierry Henry: Im Heimspiel gegen Olympique Nimes aber vergaß der 20-jährige Torjäger von Paris St. Germain, dass Schiedsrichter inzwischen auch den Videobeweis zur Verfügung haben, um Betrüger zu entlarven. © DAZN