Er debütierte im Nationalteam erst kurz vor der WM 1986, wurde mit Belgien dort Vierter und bestritt auch die WM 1990 in Italien: Stéphane Demol, langjähriger Nationalmannschaftskollege der Torwart-Legende Jean-Marie Pfaff, erliegt im Alter von 57 Jahren einem Herzinfarkt.

Mehr News zum Thema Fußball

Belgiens Fußball trauert um seinen früheren Nationalspieler Stéphane Demol. Wie sein Ex-Klub RSC Anderlecht mitteilte, starb Demol am 22. Juni im Alter von nur 57 Jahren an einem Herzinfarkt - auf den Tag genau zwölf Jahre nach einem Jubiläumstreffen mit sieben Kollegen, die mit ihm die WM 1986 in Mexiko bestritten.

Der Innenverteidiger gehörte zur starken belgischen Generation der 1980er um den früheren Bayern-Torwart Jean-Marie Pfaff, den langjährigen Bundesliga-Trainer Eric Gerets, Jan Ceulemans und Enzo Scifo. Mit den Roten Teufeln erreichte Demol bei der WM 1986 überraschend das Halbfinale, das 0:2 gegen den späteren Weltmeister Argentinien verloren ging.

Neun Mitglieder des belgischen WM-Aufgebots von 1986 treffen sich am 22. Juni 2011 in Brüssel
Neun Mitglieder des belgischen WM-Aufgebots von 1986 treffen sich am 22. Juni 2011 in Brüssel zum 25-jährigen Jubiläum. Mit dabei sind u.a. Ex-Bayern-Torwart Jean-Marie Pfaff (D.v.l.) und Stéphane Demol (M.). Demol stirbt auf den Tag genau zwölf Jahre später im Alter von 57 Jahren. (Archivbild) © imago/Belga/Julien Warnand

Demols einziges Länderspieltor erzielt er bei seiner ersten WM

Demol, der mit der Erfahrung von nur zwei Länderspielen zum Turnier reiste, hatte im Achtelfinale beim Sieg über Geheimfavorit Sowjetunion (4:3 n.V.) das 3:2 erzielt. Es blieb sein einziges Länderspiel-Tor in 38 Einsätzen. Im Spiel um Platz drei unterlag das Team von Trainer Guy Thys 2:4 n.V. gegen Frankreich.

Stéphane Demol ist drei Jahre lang Co-Trainer der Nationalmannschaft Belgiens

Als Spieler wurde Demol mit Anderlecht (dreimal) und dem FC Porto Landesmeister. Unter Rene Vandereycken, zuvor unter anderem Coach des FSV Mainz 05, war Demol von 2005 bis 2008 Co-Trainer des belgischen A-Teams.

Demol ist der zweite Spieler des 1986er-Kaders, der früh verstorben ist. 2009 erlag Leo Clijsters, Vater von Tennisstar Kim Clijsters, mit nur 42 Jahren einem Krebsleiden. (sid/hau)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.