• DFB-Präsident Fritz Keller spendet ein Prozent seines Jahresgehalts für eine weltweite Initiative.
  • Sie unterstützt soziale Projekte im Rahmen des Fußballs.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

DFB-Präsident Fritz Keller beteiligt sich an der Initiative "Common Goal" und spendet ein Prozent seines Jahresgehalts, das 260.000 Euro beträgt, für ein soziales Projekt.

"Ich bin sehr stolz, dass mit meiner Spende der großartige Verein Spirit of Football aus Erfurt unterstützt wird, der seit 15 Jahren die einzigartige Kraft des Fußballs nutzt, um Menschen zusammenzubringen und ihnen Werte zu vermitteln, um unsere Gesellschaft besser zu machen", sagte Keller der "Sport Bild".

Der Verein Spirit of Football präsentiert anlässlich seines Geburtstags in den sozialen Medien 15 Videos, die Beispiele ehrenamtlichen Engagements feiern.

Auch Klopp und Hummels unterstützen "Common Goal"

Keller, Boss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), befindet sich mit seiner Spende bei "Common Goal" in prominenter Gesellschaft. Zu den rund 200 Profis, Trainern und Funktionären, die sich seit 2017 für "Common Goal" engagieren, gehören unter anderem UEFA-Präsident Aleksandar Ceferin, Jürgen Klopp, Julian Nagelsmann, Serge Gnabry, Timo Werner, Mats Hummels, Max Eberl und Marco Rose. (AFP/hau)