Weiße Weihnachten wird es wohl nicht geben - eher graue. Denn die nächsten Tage bleiben trist und regnerisch. Auch zu Silvester bessert sich das Wetter nicht.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Das Wetter am vierten Advent wird in Deutschland grau und ungemütlich. Nur von der Ostsee bis zur Lausitz lockert es laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag etwas auf. Im Rest von Deutschland bleibt es bedeckt und regnerisch.

Die Höchstwerte liegen am Sonntag zwischen 5 und 10 Grad. Vor allem in der Südhälfte kann es windig werden, mit starken und stürmischen Böen. In der Nacht auf Montag regnet es vielerorts.

  • Heute 11°C
  • Mo 19°C
  • Di 20°C
  • Mi 19°C
  • Do 21°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Weihnachten bleibt trüb

Auch in der Weihnachtswoche wird es wechselhaft. Am Montag kann es im Bergland schneien, sonst regnet es in vielen Gebieten. Die Höchstwerte liegen dann zwischen 4 und 10 Grad.

An Heiligabend wird es meist bewölkt bleiben, einzelne Schauer und kurze Auflockerungen wechseln sich ab. Schnee zu Weihnachten wird es bei Temperaturen zwischen 6 und 12 Grad im überwiegenden Teil der Republik laut DWD nicht geben. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 700 bis 1.000 Metern.

"Wer dennoch nicht auf weiße Weihnachten verzichten will, der muss im Schwarzwald, im Bayerischen Wald sowie in den Alpen schon etwas höher hinaus", sagte Meteorologe Sebastian Schappert vom DWD.

Schlechte Aussichten für Silvester

Auch der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag werden durchwachsen: An vielen Orten gibt es Schauer, es bleibt bewölkt teilweise kommt böiger Wind dazu.

Zum Jahreswechsel steht der angedachte Wintereinbruch ebenfalls "auf ziemlich wackeligen Beinen", wie es in einer Pressemitteilung von "wetter.net" heißt. (awa)

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

Sonntag: 5 bis 10 Grad bedeckt und regnerisch

Montag: 4 bis 10 Grad, gebietsweise Regen

Dienstag: 6 bis 12 Grad, bewölkt, vereinzelt Schauer

Mittwoch: 0 bis 10 Grad, durchwachsen mit Schauern und Wolken

Verwendete Quellen:

  • Deutscher Wetterdienst:
  • Pressemitteilung von "wetter.net"
  • dpa
Bildergalerie starten

Hurrikan, Tornado oder Orkan? So unterscheiden sich Stürme

Zyklon, Taifun oder Tornado? Sind das nicht einfach nur verschiedene Namen für Wind? Oder gibt es tatsächlich Unterschiede bei den Sturmarten? In der Galerie lesen Sie, wie sich die einzelnen Stürme voneinander abgrenzen lassen.
Teaserbild: © Getty Images/iStock