Das Wetter der kommenden Tage wird wieder richtig winterlich. Schneefall und Glatteis machen vor allem im Osten und Süden Deutschlands Probleme. Dort müssen Verkehrsteilnehmer und Fußgänger besonders auf der Hut sein.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Nach einer kurzen Pause hält der Winter wieder Einzug in Deutschland - zumindest im Osten und im Süden.

Schon am Freitagvormittag müssen die Menschen in diesen Teilen des Landes mit stellenweise ergiebigem Schneefall rechnen.

Ab dem Nachmittag schneit es dann auch im Nordwesten. Eine Niederschlagsfront bringt Schnee von Schleswig-Holstein über Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen bis nach Rheinland-Pfalz.

Größere Gefahr geht allerdings von der entstehenden Glätte aus. Ab Freitagabend und dann vor allem am Samstag müssen Verkehrsteilnehmer und Fußgänger auf der Hut sein.

Von Westen bis zur Mitte Deutschlands muss mit teils gefrierendem Regen gerechnet werden, der sich auf den Straßen zu Glatteis ausbildet, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD).

  • Heute 11°C
  • Mo 8°C
  • Di 5°C
  • Mi 4°C
  • Do 5°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Die Temperaturen pendeln sich bei 0 bis minus 5 Grad ein, an Rhein und Ems sind bis zu 3 Grad drin. Dazu weht ein schwacher, gelegentlich mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, zum Abend im Nordwesten böig auffrischend.

Der Sonntag präsentiert sich meist stark bewölkt mit gelegentlichen schauerartige Regenfälle. Im höheren Bergland und in Vorpommern teils als Schnee. Im Westen örtlich Gewitter.

Das Wetter der kommenden Tage

Freitag: Meist bewölkt, nur gebietsweise kurzzeitig aufgelockert. 0 bis -5 Grad, Schwacher, gelegentlich mäßiger Wind.

Samstag: Teils kräftige Niederschläge. Im Nordosten und in den östlichen Mittelgebirgen Schnee. Höchsttemperaturen zwischen 0 und +8 Grad.

Sonntag: Am Sonntag meist stark bewölkt, gelegentlich schauerartige Regenfälle. Zwischen 2 Grad und 11 Grad. (szu)

Teaserbild: © picture alliance / Armin Weigel/