Die erste meteorologische Herbstwoche in Deutschland macht mit wechselhaftem Wetter ihrem Namen alle Ehre. Während der Großteil der Woche wohl mit Regenschauern durchwachsen sein wird, gibt es am Freitag zumindest im Süden Hoffnung auf Sonne.

Mehr aktuelle Infos zum Deutschland-Wetter finden Sie hier

Unbeständig und feucht startet die neue Woche nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor allem in der Südosthälfte Deutschlands.

Dort sind am Montag und Dienstag Schauer und einzelne Gewitter zu erwarten. Am Alpenrand sowie am Dienstag auch im sächsischen Bergland kann es länger regnen. Vom Nordwesten bis zur Ostsee bleibt es dagegen weitgehend trocken mit einem Wechsel von Sonne und Wolken.

Am Montag erreichen die Temperaturen in Deutschland tagsüber 16 bis 22 Grad, in der Nacht fallen die Werte auf 11 bis 7 Grad. Im Bergland sinken die Temperaturen sogar bis auf 5 Grad.

Am Dienstag klettern die Temperaturen nur noch auf 15 bis 21 Grad. In der Nacht auf Mittwoch liegen die Tiefstwerte bei 12 bis 6 Grad. An der Eifel fallen sie auf 4 Grad.

  • Heute 5°C
  • So 10°C
  • Mo 10°C
  • Di 7°C
  • Mi 6°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Deutschland-Wetter: Durchwachsene Wochenmitte

Am Mittwoch kann sich laut Meteorologen auch in der Südwesthälfte wieder etwas häufiger die Sonne durchsetzen. Dann soll nur noch vereinzelt mit Schauern zu rechnen sein. Im Osten und Nordosten lassen dichte Regenwolken der Sonne keinen Platz mehr am Himmel.

Die Temperaturen bleiben am Mittwoch tagsüber bei 16 bis 22 Grad. Nachts können sie mit 7 bis 12 Grad in den einstelligen Bereich abrutschen. Am Donnerstag bringt ein Tiefausläufer von Westen neben Wolken und Regen aber auch wieder etwas wärmere Luft.

Auf einen warmen, sonnigen Tag mit einem Hauch von Spätsommer im meteorologischen Herbst muss vorerst gewartet werden. Am Freitag bestehen in der Hinsicht im Süden und Südwesten aber durchaus gute Chancen. (dpa/dar)

Haarscharf dem Unglück entronnen: Blitz schlägt direkt vor Mann ein

Gewitter können gefährliche Wetterphänomene sein. Diese Erfahrung musste letzte Woche ein Mann aus den USA machen. Der Hausbesitzer filmte einen Sturm von der Veranda aus, als direkt vor seinen Füßen ein Blitz einschlug.

So wird das Wetter in den folgenden Tagen:

  • Montag: Wolkig und wechselhaft mit gebietsweisen Schauern und Gewittern, 16 bis 22 Grad.
  • Dienstag: Wolkig, aber meist trocken, länger anhaltende Gewitter am Alpenrand sowie am Erzgebirge und in der Oberlausitz, 15 bis 21 Grad.
  • Mittwoch: Nordosten und Osten stark bewölkt mit schauerartigem Regen, ansonsten wechselhaft, 16 bis 22 Grad.
  • Donnerstag: Anfangs heiter, später wolkig, gebietsweise Regen, 18 bis 23 Grad.
  • Freitag: In der Mitte Deutschlands stark bewölkt mit Schauern, im Norden wechselhaft, gegen Süden freundlich und trocken mit Werten bis zu 25 Grad.
Teaserbild: © picture alliance/dpa