Es war lediglich eine kleine, nette Geste: Eine 19-jährige Studentin bezahlte bei Starbucks den Kaffee einer unbekannten Frau. Was sie damit auslöste, das ahnte die Studentin zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Auf Twitter teilte Mackenzie Mauller, eine junge Frau aus Union Town im US-Bundesstaat Ohio, eine rührende Geschichte, die das Netz begeistert. In dem sozialen Netzwerk schrieb Mauller: "Gestern habe ich der Frau hinter mir in der Schlange bei Starbucks den Kaffee bezahlt. Später hatte ich dann diese Nachricht in meinem Briefkasten. Kleine Gesten können einen großen Unterschied machen, Leute. Verbreitet Freundlichkeit!"

Unbekannte Frau bedankt sich

Dazu teilte die Studentin ein Foto der handgeschriebenen Botschaft. In dieser heißt es unter anderem: "Danke für den Kaffee. Ich gehe nur selten zu Starbucks und gönne mir etwas, aber die vergangenen Monate waren wirklich hart. Mein Vater ist gerade gestorben – er war auch mein Babysitter. Meine Familie und meine Kinder haben es zuletzt wirklich nicht leicht gehabt. Heute morgen hat sich dann auch noch mein Babysitter krankgemeldet und ich konnte nicht zur Arbeit", so die dankbare Frau, bei der es sich um eine Nicole Clawson handelt.

Die nette Geste habe die Mutter einfach nur zu Tränen gerührt: "Ich habe geweint, als ich gemerkt habe, dass du so süß warst und mir den Kaffee gezahlt hast und ich habe mich gefreut als ich gesehen habe, dass du nur ein paar Häuser von meinem Zuhause in die Auffahrt gefahren bist. Ich wollte, dass du weißt, dass das für mich mehr als nur ein Kaffee war. Es war etwas, das mir den gesamten Tag gerettet und mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat."

Herzerwärmende Geschichte geht viral

Die rührende Nachricht der alleinerziehenden Mutter und die freundliche Geste der jungen Studentin kommen bei den Nutzern jedenfalls super an. Auf Twitter wurde der Beitrag daher bislang schon mit fast 80.000 Likes versehen und über 20.000 Mal geteilt.

Damit aber nicht genug: Nachdem Mauller das Dankesschreiben in ihrem Briefkasten gefunden hatte, machte sie sich auf die Suche nach der Frau. Wie das Portal "Inc" berichtet, haben sich beide wiedergefunden und die Studentin bot sich der Mutter sogar als Babysitter für ihre Kinder an. Definitiv eine Geschichte fürs Herz!  © 1&1 Mail & Media / CF

Tragisches Unglück vor niederländischer Ferieninsel: Ein Mann will seinen Sohn vor dem Ertrinken retten. Das Kind überlebt, für den Vater kommt jede Hilfe zu spät.