• In Hamburg brennt eine Lagerhalle nieder. Die Feuerwehr kämpft stundenlang gegen die Flammen an.
  • Das Großfeuer sorgt für Behinderungen und Verspätungen im Bahnverkehr.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Ein Brand in einer Lagerhalle im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg hat zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt.

Bis zu rund 150 Einsatzkräfte kämpften seit dem frühen Mittwochmorgen mit den Flammen. Das THW unterstützte mit Radladern, twitterte die Feuerwehr.

Feuer findet Nahrung an einem Lagerort für Kartons

Die rund 60 mal 40 Meter große Halle ist nach Angaben der Feuerwehr ein Lagerort für Kartons und Verpackungsmaterial. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Nach Angaben der Feuerwehr kam es im Bereich um den Einsatzort zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch der Bahnverkehr war betroffen, wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilte. Durch Umleitung entfielen vorübergehend etwa die Halte Hamburg-Harburg, Lüneburg, Uelzen und Celle. Es komme zu starken Verspätungen, warnte die Bahn auf Twitter.

Keine Verletzten

Laut Polizei ist bei dem Feuer niemand verletzt worden. Der Einsatz werde noch mehrere Stunden andauern.

Nachrichten aus anderen Regionen