An diesem Samstag findet der Western States Endurance Run statt. Chris Zehetleitner ist den wohl legendärsten 100-Meilen-Ultramarathon der Welt vor zwei Jahren gelaufen und hat ein Buch darüber geschrieben, das im Herbst auf Deutsch erscheinen wird.

Mehr zum Thema Gesundheit

Der Western States Endurance Run in Kalifornien gehört zu den wichtigsten Events unseres Sports und zieht zu Recht jedes Jahr zehntausende Laufbegeisterte und die absolute Top-Elite in seinen Bann – auch wenn nur knapp über 300 jedes Jahr mitlaufen können.

Der Startschuss fällt um 5 Uhr morgens amerikanischer Zeit. Das ist bei uns praktischerweise 12 Uhr mittags. Wenn ihr also nichts allzu Wichtiges vorhabt, empfehle ich euch dringend, das Rennen live zu verfolgen. Auf YouTube gibt es einen tollen , der den gesamten Lauf zeigt. Kommentiert wird das Ganze wie immer vom dynamischen Duo Dylan Bowman und Corrine Malcolm. Es gibt keine Besseren für diesen Job, so viel steht fest.

Ich selbst werde zu Hause eine kleine Watch-Party veranstalten und mit meinen Freunden und meiner Western-States-Crew in Erinnerungen an mein Rennen 2022 schwelgen.

Hundert-Meilen-Herz

Die meisten von euch wissen bereits, wie sehr mich der Western States geprägt hat und wie viele schöne Dinge sich daraus für mich ergeben haben. Unter anderem mein erstes Buch, Runhundred, das im Dezember 2023 auf Englisch erschienen ist.

Mir war von Anfang an klar, dass ich das Buch auch auf Deutsch veröffentlichen würde, aber ich habe schnell gemerkt, dass eine 1:1-Übersetzung nicht ausreicht. Ich wollte, dass meine Geschichte auf Deutsch genauso ehrlich, mitreißend und tiefgründig erzählt wird wie im englischen Original. Dieser Wunsch hat letztlich dazu geführt, dass ich das Buch quasi ein zweites Mal geschrieben habe. Viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt.

Das Buch erzählt die gleiche Geschichte wie Runhundred, aber es fühlt sich anders an. Zumindest für mich. Die deutsche Sprache hat mich gezwungen, an vielen Stellen noch offener und direkter zu schreiben als auf Englisch. Eine Fremdsprache wirkt oft wie eine Art Schutzschild, der die Emotionen beim Lesen und Schreiben ein wenig dämpft. Dieser Schutzschild war bei Hundert-Meilen-Herz nicht vorhanden und so tauchte ich beim Übersetzen bzw. Neuschreiben noch einmal tief ein in all das Schöne, Große, Mysteriöse, Dunkle, Verstörende und Überwältigende, das mir bei meinem Western-States-Rennen widerfahren ist.

Ich bin sehr glücklich, wie es gelaufen ist. Damit meine ich alles. Auch wenn ich solche Erfahrungen, wie sie in Hundert-Meilen-Herz beschrieben sind, nicht allzu oft machen möchte, so bin ich doch zutiefst dankbar für all die Veränderungen und neuen Sichtweisen, die sich daraus für mich als Läufer und als Mensch ergeben haben. Und ich freue mich unendlich, das alles mit euch da draußen teilen zu können.

Teamwork

Ein Buchprojekt ist meistens, genau wie ein Ultramarathon, Teamwork. Im Fall von Hundert-Meilen-Herz habe ich das große Glück gleich zwei tatkräftige Supporter an meiner Seite zu wissen: Paul Pietsch Verlage und RUNNER’S WORLD. Beide wissen sehr genau was sie tun, wenn es um Publikationen rund um das Laufen geht, und haben mindestens genauso Bock auf Hundert-Meilen-Herz wie ich. Das wird also richtig cool.

Ich habe mich bewusst für zwei so professionelle Partner entschieden. Mein klares Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit meinem Buch zu erreichen. Dabei denke ich nicht (nur) an Ultraläuferinnen und Ultraläufer, sondern ausdrücklich an alle Laufbegeisterten, die Lust haben, in die Geschichte eines ganz normalen Hobbyathleten einzutauchen, der einen außergewöhnlichen Lauf erlebt.

Lebensverändernd

Vieles von dem, was mir beim Western States passiert ist, haben die meisten von euch auf die eine oder andere Weise selbst erlebt. Und obwohl "lebensverändernd" ein großes Wort ist, beschreibt es diese Art von Erfahrung sehr gut. Meistens ist es eine Kombination aus besonders schmerzhaften und besonders schönen Dingen, die uns als Laufende und als Menschen nachhaltig prägen. Und genau davon schreibe ich in Hundert-Meilen-Herz.

Die Trainingspläne von RUNNER’S WORLD
Mit einem Trainingsplan von RUNNER’S WORLD erreichen Sie Ihr Laufziel! Für jedes Fitnesslevel vom Laufeinstieg bis zum Marathon.

Der Western States hat im Laufe der Jahrzehnte viele Geschichten geschrieben. Hundert-Meilen-Herz ist meine; und ich kann es kaum erwarten, sie mit euch allen zu teilen!

Dieser Beitrag ist im Original auf Substack erschienen, wo Chris wöchentlich seinen "Das Z Letter" veröffentlicht.   © Runnersworld

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.