Jennifer Fraczek

Freie Autorin

Artikel von Jennifer Fraczek

Medikamente sollen Kranken helfen, ihre Beschwerden zu lindern oder sie zu heilen. Einige der Pillen, Tabletten und Tropfen sollten aber nicht mit bestimmten Lebensmitteln eingenommen werden. Sonst können mitunter schlimme Wechselwirkungen entstehen.

In letzter Zeit ist viel über Schadstoffe geschrieben und gesprochen worden, die uns draußen, an der "frischen Luft" begegnen. Dabei ist die Luft in Büroräumen, Zimmern, überhaupt in Gebäuden, meistens schlechter als die draußen.

Der Winter verabschiedet sich langsam - Zeit für den Frühjahrsputz! Doch Vorsicht: Viele Putzmittel riechen nicht nur unangenehm scharf und greifen die Hände an, sondern können sogar gesundheitsschädlich sein. Wir erklären, worauf Sie achten müssen und welche Alternativen es gibt.

Der Mai ist nicht mehr der letztmögliche Abgabemonat für die Steuererklärung, neue Geldscheine kommen in Umlauf und die Gebühren für Telefonate und SMS ins EU-Ausland können nicht mehr willkürlich festgelegt werden - das alles ändert sich im Mai.

Sitzen Sie schon an Ihrer Steuererklärung für 2018? Dann könnten Ihnen die folgenden Tipps helfen, damit die Rückzahlung vom Finanzamt dieses Jahr höher ausfällt.

Nach Jahren des Rückgangs ist die Zahl der gespendeten Organe im vergangenen Jahr wieder gewachsen. Dennoch ist es nach wie vor so, dass viele Menschen in Deutschland wenig über das Thema wissen. Etwa wie der Todeszeitpunkt festgelegt ist, ab dem Organe für die Spende entnommen werden dürfen.

Jeden Monat gibt es neue Gesetze und Regelungen. Im April 2019 betreffen sie vor allem den umstrittenen Paragraphen 219a, in dem es um "Werbung" für Schwangerschaftsabbrüche geht, und Krankenhäuser, die Organtransplantationen machen

Einmal im Jahr zur Routineuntersuchung, eine oder zwei Impfungen, eine Wurmkur - solche Behandlungen können Tierhalter meist gut aus der Portokasse bezahlen. Problematischer wird es, wenn das Tier operiert werden muss. Tierkrankenversicherungen übernehmen dann einen großen Teil der Kosten. Trotzdem sollten Tierhalter sich den Abschluss einer solchen Police gut überlegen.

"Zu Hause ist er immer ganz lieb", ist ein Satz, den Hundetrainer von Menschen, die mit ihrem Hund Probleme haben, oft hören. Wenn der Hund dann aber draußen Radfahrer jagt und an der Leine zieht, sei in der Erziehung etwas schiefgelaufen, sagt Hundetrainerin Carola Schulze.

Besitzer von Haustieren haben einige Pflichten: Dazu gehört etwa, dass Hundebesitzer vielerorts den Kot ihres Hundes von der Straße entfernen müssen. Sie haben aber auch Rechte: Ein Vermieter kann nicht ohne Weiteres die Haltung von Haustieren verbieten. Wir haben einige der häufigsten Unklarheiten zusammengetragen.

Jeden Monat gibt es neue Gesetze und Regelungen. Im März 2019 betreffen sie vor allem Familien, die ein Haus oder eine Wohnung kaufen wollen, Mütter, Bauarbeiter und einige große Internet-Handelsplattformen.

Für die meisten Flecken gilt: Je schneller sie entfernt werden, desto besser. Da ist es gut, wenn der geeignete Fleckenentferner direkt im Schrank steht. Backpulver, Gallseife, Essigessenz, Spülmittel, Waschmittel oder auch einfach nur Wasser helfen in vielen Fällen schon weiter.

Der Geschirrspüler nimmt beim Säubern von Tellern, Gabeln und Töpfen eine Menge Arbeit ab. Aber nicht alles sollte in die Maschine gepackt werden. Spülmittel, Maschinensalz und die mitunter hohen Temperaturen im Geschirrspüler schaden manchem Geschirr.

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist der Fall klar: Man wählt die 112, die Nummer der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Es gibt aber auch Situationen, in denen fraglich ist, wen man anruft: die Polizei unter der 110, die Feuerwehr unter der 112. Oder ob ich den Notruf überhaupt wählen darf.

In einem Kühlschrank kann es um die zehn Grad werden. Deswegen ist es sinnvoll, Lebensmittel entsprechend ihrer Empfindlichkeit zu sortieren. Dazu muss man aber erstmal wissen, wo es im Kühlschrank am kältesten ist.

Jeden Monat treten neue Gesetze und Verordnungen in Kraft. Im Februar betreffen sie vor allem Medikamentenhersteller, Apotheken und alle, die einen Staubsauger kaufen möchten.

In der Lebensmittelproduktion sind Küchenutensilien aus Holz nicht erlaubt, also zum Beispiel auch keine Schneidebretter aus Holz. Aber sind Kunststoffbretter tatsächlich grundsätzlich hygienischer? Nicht unbedingt. Denn ein paar Reinigungshinweise muss man auch hier beachten, um sich vor Keimen auf Lebensmitteln zu schützen.

Immer mehr Bundesländer erwägen, die Unterrichtsmethode "Lesen durch Schreiben" (oder auch "Schreiben nach Gehör") aus den Grundschulen zu verbannen.

Das Geschirr einfach in die Maschine zu packen ist praktischer und meistens auch ökologischer, als es mit der Hand zu spülen. Dennoch gibt es ein paar Tipps, wie das Spülen per Hand angenehmer und möglichst umweltschonend gemacht werden kann.

Das neue Jahr startet vielerorts mit frostigen Temperaturen. Wenn Sie jedoch die richtigen Kleidungsstücke und Materialien anziehen und das auch noch in der richtigen Kombination, kommen Sie ohne Bibbern durch den Tag!

Die niedrigen Temperaturen im Kühlschrank sorgen dafür, dass viele Bakterien, Viren und andere potenziell schädliche Mikroorganismen sich nicht oder nicht so schnell vermehren können.

Nach einer angemessenen Trinkgeld-Höhe gefragt, würden die meisten Menschen in Deutschland wahrscheinlich antworten: zehn Prozent des Rechnungsbetrags. Trotz dieser Konvention gibt es jedoch Unsicherheit bei dem Thema: Wem gibt man es? Wie viel genau? Wann ist es zu viel? Und warum gibt man überhaupt Trinkgeld? Ein FAQ zum Thema.

Seit einem Jahr haben viele Arbeitnehmer die Möglichkeit herauszufinden, was ihre Kollegen verdienen. Doch die meisten machen es nicht. Weil es ihnen nicht leicht gemacht wird - und weil über Gehalt hierzulande immer noch wenig gesprochen wird. Doch warum eigentlich?

Böllern zum Jahreswechsel hat Tradition und macht vielen Menschen Freude. Es verursacht aber auch viel Müll, Lärm und verschmutzte Luft. Umweltorganisationen raten deswegen, nur ein kleines oder besser gar kein Feuerwerk zu machen.

Die Jahreszahl wechselt von 2018 auf 2019. Das bedeutet auch, dass neue Gesetze und Regelungen in Kraft treten. Unter anderem werden die Hartz-IV-Sätze und das Kindergeld erhöht, es gibt höhere Steuerfreibeträge - und so manche höhere Sozialabgabe. Bei letzteren gibt es für Arbeitnehmer allerdings auch Positives zu vermelden, denn ab dem 1. Januar gilt dort wieder die paritätische Finanzierung. Das heißt, dass sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Abgaben an die Krankenkasse wie früher 50 zu 50 teilen.