Der Italiener Dominik Paris hat die Abfahrt der Herren in Kitzbühel gewonnen. Der 27-Jährige verwies auf der "Streif" zwei überraschend starke Franzosen auf die weiteren Podestplätze.

Dominik Paris feierte seinen zweiten Erfolg bei der wichtigsten Abfahrt im Weltcup nach 2013. Er verwies die überraschend starken Franzosen Valentin Giraud Moine (+0,21 Sekunden) und Johan Clarey (+0,33) auf die Plätze zwei und drei.

Wie so oft in Kitzbühel sorgten auch 2017 wieder einige Stürze auf der eisigen Piste für Aufsehen. Unter anderem fielen der Schweizer Beat Feuz und der Österreicher Max Franz den harten Bedingungen zum Opfer. Ihre spektakulären Stürze endeten aber glimpflich. Beide blieben unverletzt. (dpa/fte)

Endstand Abfahrt der Herren Kitzbühel:

1ITADominik Paris1:55,01
2FRAValentin Giraud Moine1:55,22+0,21
3FRAJohan Clarey1:55,34+0,33
4ITAPeter Fill1:55,41+0,40
5SUICarlo Janka1:55,45+0,44
6CANErik Guay1:55,50+0,49
7FRAAdrien Theaux1:55,72+0,71
8AUTMatthias Mayer1:55,76+0,75
9AUTHannes Reichelt1:55,83+0,82
10USASteven Nyman1:55,85+0,84
Bildergalerie starten

Das brutalste Ski-Rennen der Welt: So gnadenlos ist die Streif

Wer auf der vermeintlich härtesten Abfahrt, die der Ski-Weltcup zu bieten hat, zu Sturz kommt, muss damit rechnen, nie wieder auf Skiern zu stehen. Wir zeigen die prominentesten Opfer der letzten Jahrzehnte.