HSV verabschiedet sich mit Pyro-Eklat in die 2. Liga: So liefen die Spiele in Hamburg und Wolfsburg

Der Hamburger SV ist zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte abgestiegen. Kurz vor dem Ende der eigenen Partie kam es zu unschönen Szenen.

Wenige Minuten später aber dann frohe Kunde für alle HSV-Fans: Jonas Hector erzielt in der 32. Minute ein Traumtor für die Kölner. Artistisch nimmt er den Ball mit, dreht sich und hebt die Kugel über Keeper Koen Casteels ins Tor.
In der 54. Minute laufen die Kölner nach eigener Ecke in einen Konter. Malli legt quer auf Origi, der nur noch einschieben muss.
Der Torschütze bejubelt seinen Treffer, der die Wölfe klar auf Kurs Relegation bringt.
In der ersten Minute der Nachspielzeit trägt sich auch noch Josip Brekalo in die Torschützenliste ein. Mit einem schönen Schlenzer ins rechte Toreck setzt der Kroate den Schlusspunkt. Da parallel auch Freiburg gewinnt, ist klar: Wolfsburg geht in die Relegation, trifft dort auf Holstein Kiel.