Er zeigte eine ansprechende Leistung, gewann immerhin sechs Legs gegen den Weltranglistenersten und erzielte einen Average von guten 96,68. Letztlich hatte Max Hopp gegen Michael van Gerwen bei der Darts-WM dennoch überhaupt keine Chance.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Max Hopp ist als letzter deutscher Profi bei der Darts-WM in London ausgeschieden. Der 22 Jahre alte Hesse verlor am Samstag in der dritten Runde mit 1:4 gegen den Weltranglistenersten Michael van Gerwen.

Im "größten Match seiner Karriere", wie er es selbst formulierte, hatte Hopp dem dominanten Niederländer lange Zeit nichts entgegenzusetzen.

Erst nach drei Legs kam der beste deutsche Spieler besser in die Partie und steigerte sich so deutlich, dass er zeitweise mit van Gerwen auf Augenhöhe agierte.

Doch im fünften Satz zog der beste Spieler der Welt das Tempo noch einmal an und verwandelte ein 0:2 in Legs in ein 3:2 zum Sieg.

Hopp verpasste damit auch im sechsten Anlauf den Einzug ins Achtelfinale, den beim wichtigsten Turnier der Welt noch überhaupt kein Deutscher geschafft hat.

Vor Hopp waren bereits Martin Schindler, Gabriel Clemens und Robert Marijanovic ausgeschieden.

Van Gerwen trifft in der Runde der letzten 16 auf den Sieger der Partie zwischen dem zweimaligen Champion Adrian Lewis aus England und dem Litauer Darius Labanauskas. (dpa/fte)

Bildergalerie starten

Darts-WM 2019: Die Stars der Weltmeisterschaft

Bei der Darts-WM 2019 im Londoner Alexandra Palace ("Ally Pally") treten die weltbesten Darts-Profis an, um den Nachfolger von Rob Cross zu finden. Erstmals sind auch zwei Frauen bei der PDC-WM dabei. Wir stellen Ihnen die Stars der WM vor.