Willis Reed hat bei den New York Knicks Geschichte geschrieben und tiefe Spuren in der gesamten NBA hinterlassen. Im Alter von 80 Jahren ist der "vollendete Anführer" gestorben.

Mehr News zum Thema Sport

Der US-Basketball trauert um den früheren "MVP" Willis Reed. Der langjährige Kapitän der New York Knicks verstarb im Alter von 80 Jahren. Das teilten die Knicks, mit denen Reed zwei Mal die NBA-Meisterschaft gewann, am Dienstag mit.

Reed spielte von 1964 bis 1974 in zehn Saisons für die Knicks. Sieben Mal wurde er ins Allstar-Team gewählt. In der Saison 1969/70 wurde er zudem als wertvollster Spieler der Saison (MVP) ausgezeichnet.

"Die Knicks-Organisation ist zutiefst betrübt über das Ableben unseres geliebten Kapitäns Willis Reed", hieß es in der Erklärung der Knicks.

Willis Reed stand für den Siegeswillen einer ganzen Spieler-Generation

"The Captain" ("Der Kapitän"), wie Reed bei den Knicks genannt wurde, "war der ultimative Teamspieler und ein vollendeter Anführer", würdigte ihn NBA-Commissioner Adam Silver. "Meine früheste und schönste Erinnerung an den NBA-Basketball ist, wie ich Willis sah, der den Siegeswillen des Meisterteams der New York Knicks in den frühen 1970er-Jahren definierte."

Der ehemalige NBA-Star Willis Reed im Rahmen einer Gala in Las Vegas am 22. November 2014
Der ehemalige NBA-Star Willis Reed posiert im Rahmen einer Gala in Las Vegas am 22. November 2014 für die anwesenden Fotografen. (Archivbild) © Getty Images/David Becker

Lesen Sie auch: LeBron James schreibt NBA-Geschichte

Reed sorgte für einen der ikonischsten Momente der NBA-Geschichte, als er wenige Minuten vor Beginn des entscheidenden Finalspiels 1970 angeschlagen aus der Kabine kam und trotz der Verletzung sein Team zum Sieg über die Los Angeles Lakers inspirierte.

Willis Reed im Einsatz für die New York Knicks gegen die San Francisco Warriors
Willis Reed (M) von den New York Knicks spielt während eines NBA-Spiels im Madison Square Garden gegen den San Francisco Warrior Clyde Lee (43). Rechts ist Lees Teamkollege Jeff Mullins zu erkennen. Reed starb am 21. März 2023 im Alter von 80 Jahren. (Archivbild) © dpa / AP

Die Knicks wissen um den unvergänglichen Wert von Willis Rees

"Während wir trauern, werden wir uns bemühen, die Maßstäbe, die er hinterlassen hat, aufrechtzuerhalten - seine unvergleichliche Führungskraft, seine Aufopferung und sein Arbeitsethos, die ihn als Champion unter Champions personifizieren", schrieben die Knicks zu Reeds Tod. "Sein Vermächtnis wird für immer weiterleben." (sid/dpa/hau)


JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.