In Baden-Württemberg ist ein Mann aus dem Krankenhaus geflohen. Die Polizei fand den Verschwundenen kurze Zeit später stark alkoholisiert bei sich zu Hause auf dem Sofa.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Die Polizei hat einen vom Krankenhaus vermissten betrunkenen Patienten zu Hause schlafend auf dem Sofa gefunden.

Der 34-Jährige war am Montag stark alkoholisiert und mit einer Kopfplatzwunde in eine Klinik im Landkreis Waldshut (Baden-Württemberg) eingeliefert worden und am Abend von dort verschwunden, wie die Polizei in Freiburg mitteilte.

Eine Polizeistreife fand den Mann schließlich schlafend in seiner Wohnung. Er habe die Beamten "ohne weitere Ausfallerscheinungen" zum Streifenwagen begleitet.

Ein Atemalkoholtest zeigte immer noch 4,14 Promille an. "Der Patient sah schließlich ein, dass eine weitere medizinische Überwachung unumgänglich war und ließ sich zur Klinik zurückbringen", hieß es in dem Polizeibericht. (afp/thp)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Tierschutzorganisationen versuchen seit langem, der Haltung von Affen als Straßenattraktion einen Riegel vorzuschieben. Diese und andere Eindrücke aus der Welt in der Coronakrise: Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.