Eine Geschichte fürs Herz: In Wales hat ein 87-jähriger Mann noch vor seinem Tod Weihnachtsgeschenke für die zweijährige Nachbarstochter vorbereitet, und zwar insgesamt 14 Stück. Die kleine Cadi wird sich so bis zu ihrem 16. Lebensjahr über die Präsente freuen können.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Mit seiner Geste hat Ken Watson aus Wales nicht nur seine Nachbarn zu Tränen gerührt: Wie unter anderem das britische Portal "Ladbible" berichtet, ist der 87-Jährige im Oktober verstorben und hat nach seinem Tod 14 Weihnachtsgeschenke an das zweijährige Nachbarsmädchen Cadi vermacht.

Klar, dass Owen und Caroline Williams, die Eltern des kleinen Mädchens, sehr ergriffen sind. Der Vater zögerte daher auch nicht, die herzerwärmende Geschichte mit anderen zu teilen.

Auf Twitter postete Owen Williams ein Bild der Geschenke und erklärte dazu im Kommentar: "Unser alter Nachbar ist erst kürzlich verstorben. Seine Tochter kam vor wenigen Augenblicken mit einer großen Plastiktüte vorbei. In dem Sack waren alle Weihnachtsgeschenke, die er für unsere Tochter für die nächsten 13 Jahre gekauft hat."

Ken Watson - ein Mensch, der das Leben liebte

In einem weiteren Tweet korrigiert sich Williams. Insgesamt hat Ken Watson seiner Tochter 14 Geschenke hinterlassen.

Seinen verstorbenen Nachbarn beschreibt der Vater als lebensfreudig. So habe er immer davon geträumt, 100 Jahre alt zu werden. Nichtsdestotrotz könne Ken Watson auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Er sei nämlich schon Rettungstaucher, Seemann, Tischler und Bäcker gewesen.

Darüber hinaus liebte der Verstorbene anscheinend den Nervenkitzel, wie ein Artikel, den Williams über ihn teilte, nahelegt. Darin ist Ken Watson im Alter von 85 Jahren beim Wingwalking zu sehen.

Dabei handelt es sich um einen Stunt, bei dem eine Person während des Flugs auf der Tragfläche befestigt wird. All diese Informationen zeigen: Ken Watson liebte das Leben und offensichtlich liebte er auch die kleine Nachbarstochter.

Twitter-Nutzer sind ergriffen

Die kleine Cadi darf sich jedenfalls nun über jede Menge Weihnachtsgeschenke freuen. Doch das Mädchen soll nicht alle Präsente auf einmal erhalten. In einem weiteren Tweet erklärt Owen Williams nämlich:

"Meine Frau und ich denken, dass wir eine nette Weihnachtstradition daraus machen. Für die nächsten 14 Jahre gibt es 'ein Geschenk von Ken'."

Da die Eltern von Cadi allerdings nicht widerstehen konnten, haben sie bereits ein Präsent geöffnet. Es befand sich ein Kinderbuch darin.

Bei den anderen Twitter-Nutzern kommt die Geste des 87-Jährigen super an. Viele User zeigen sich gerührt in den Kommentaren. So schreibt etwa eine Nutzerin: "Menschen wie Ken sterben nie, weil sie Eindruck auf die Menschen hinterlassen und der kann niemals gelöscht werden."  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.