Ein mehr als merkwürdiger Einsatz für die Hamburger Polizei: Die Beamten eilen nach dem Anruf einer besorgten Mutter in eine Kita. Zwei Kinder hatten sich dort handfest um ein Dreirad gestritten.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Vergewaltigung, Körperverletzung, häusliche Streitigkeiten oder gar Mord und Totschlag – Vorfälle, die einen Polizeieinsatz nach sich ziehen, haben meist einen ernsten Hintergrund. Eher zum Schmunzeln war hingegen der Einsatz, zu dem die Hamburger Polizei am Dienstagnachmittag gerufen wurde.

Weil ihr dreijähriges Kind sich mit einem Altersgenossen aus der Kita um ein Dreirad zoffte, wählte eine besorgte Mutter in Hamburg den Notruf 110. Die Beamten rückten tatsächlich aus, wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet.

Rote Wangen in der Kita - Dreijährige streiten um Dreirad

Das Bild, das sich den Beamten in der Kita Jarrestraße bot: zwei Dreijährige, die sich kratzend und schreiend um ein Dreirad stritten, und eine aufgebrachte Mutter, die sich außer Stande sah, die Situation zu beruhigen und ihren Sprössling mit nach Hause zu nehmen.

„Unsere Kollegen haben die Situation vor Ort in einem Gespräch befrieden können“, erklärte ein Polizeisprecher gegenüber dem "Abendblatt". Zusammen mit der Kita-Leitung und den Eltern der Streithähne erarbeiteten die Polizisten eine Lösung – ohne Festnahme und ohne Anzeige.

Auch die Geschäftsführerin der Einrichtung, Franziska Larrá, äußerte sich zu dem Vorfall: "Es ist normalerweise nicht üblich, in solchen Fällen die Polizei zu verständigen."

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.