Marco Fieber

Redakteur Politik

Artikel von Marco Fieber

Entsetzen, Wut und Empörung nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd: Landesweite Anti-Rassismus-Proteste beherrschen seit einer Woche die USA. US-Präsident Donald Trump hat den Demonstranten nun mit dem Einsatz der Armee gedroht. Die rechtlichen Grundlage dafür legt ein über 200 Jahre altes Gesetz.

Deutschland hat die erste Corona-Welle gut überstanden. Ärzte und Krankenpfleger standen dabei an vorderster Front – und Tausende haben sich dabei infiziert. Viele klagen nun über zu wenig Schutzausrüstung und fordern mehr Tests.

Bereits die zweite Nacht in Folge hat es in Minneapolis schwere Ausschreitungen gegeben. Der Grund: Ein Video, das die qualvolle Tötung eines Schwarzen durch einen Polizisten zeigt. Aufgenommen hat die Szenen eine 17-Jährige – damit der Fall nicht vertuscht werde.

Noch vor wenigen Wochen schien normaler Unterricht mit vollen Klassen deutschlandweit undenkbar. Doch etlichen Bundesländern kann es jetzt in den Schulen nicht schnell genug gehen. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes lehnt hingegen eine schnelle Rückkehr zum Präsenzunterricht für alle Schüler ab.

Der Virologe Alexander Kekulé kritisiert die Studie des Forscherteams um Christian Drosten zur Ansteckungsgefahr von Corona-infizierten Kindern. Kekulé findet, dass die Arbeit zurückgezogen werden sollte – woraufhin Drosten ungewohnt persönlich reagiert.

Deutschland hat die Coronavirus-Pandemie bisher vergleichsweise glimpflich überstanden. Dass in Zeiten der Krise trotzdem mehr Menschen als normalerweise gestorben sind, zeigt nun eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes.

Die Schwächsten der Gesellschaft leiden am meisten unter dem Coronavirus. Deutschlandweit gab es zuletzt dutzende, teils hunderte Neuinfektionen in Gemeinschafts- und Flüchtlingsunterkünften. Doch das Phänomen geht darüber hinaus, wie Nachfragen unserer Redaktion bei Medizin- und Armutsexperten zeigen.

Einem US-Medienbericht zufolge will Donald Trump die Zählweise von COVID-19-Sterbefällen in den USA ändern. Die Todeszahlen sollen so verringert werden – die tatsächliche Statistik sieht hingegen wohl noch viel dramatischer aus. 

Russland weist nach den USA mittlerweile die meisten bestätigten Corona-Infektion weltweit auf: fast 250.000. Im Gegensatz dazu und im internationalen Vergleich ist die Zahl der an COVID-19 Verstorbenen extrem niedrig. Wie kann das sein?

Am Wochenende haben in zahlreichen Städten Tausende gegen die Corona-Beschränkungen demonstriert – oftmals unter Missachtung des Verbots großer Versammlungen und der Abstandsregeln. Polizei und Innenminister mehrerer Bundesländer wollen das nicht länger dulden und nun gegensteuern.

Ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums hat in einem Dokument mit den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung abgerechnet. Die Behörde selbst weist die vorgebliche Analyse scharf zurück – und entbindet den Mann von seinen Dienstpflichten.

In den USA ist Remdesivir bereits für den begrenzten Einsatz bei COVID-19-Erkrankten zugelassen. In Deutschland erhalten das Arzneimittel auch Patienten, die derzeit an klinischen Studien teilnehmen. Wir haben mit einem der verantwortlichen Mediziner über die Untersuchungen gesprochen.

Nach den jüngsten Äußerungen des grünen Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer hat sich die Parteispitze von ihm distanziert. Der 47-Jährige selbst zeigt sich gegenüber unserer Redaktion enttäuscht – und bekommt Rückhalt vom grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

In den sozialen Netzwerken kursieren derzeit etliche Beiträge, die suggerieren, dass in Deutschland eine Impfpflicht gegen das Coronavirus unmittelbar bevorsteht. Unser Faktencheck widerlegt das und zeigt, welche Pläne die Bundesregierung aktuell verfolgt.

Angebliche Vertuschungsversuche, Anweisungen an deutsche Beamte und Interventionen in Brüssel: China agiert in der Coronakrise gleichzeitig ungewohnt forsch wie unbeholfen. Was steckt hinter Pekings Strategie?

Italiens Behörden stellten die Kleinstadt Vó als einer der ersten Orte Europas unter strikte Quarantäne, Mediziner testeten zudem fast alle Einwohner. Die Ergebnisse der Untersuchungen erstaunen Experten – und sie helfen, die Tragweite der Pandemie besser zu verstehen.

Je länger die Kontaktbeschränkungen gegen das Coronavirus aufrechterhalten werden, desto lauter werden diese kritisiert. Wie drastisch die verhängten Maßnahmen in Deutschland und weiteren 190 Staaten tatsächlich sind, hat nun erstmals ein internationales Forscherteam verglichen.

Schweden geht in der Coronakrise einen Sonderweg, dessen Ziel offenbar Herdenimmunität ist. Schwedische Forscher sahen das Land schon auf einem guten Weg dahin. Doch unabhängig voneinander wurden nun zwei Studien wegen schwerwiegender Fehler zurückgezogen.

Von vielen Menschen wird das Coronavirus noch immer verharmlost, trotz Zehntausender Tote in ganz Europa. Ein Vergleich mit den vergangenen Jahren zeigt aber, wie drastisch die Sterbefallzahlen in etlichen Ländern angestiegen sind – darunter auch in Schweden.

Seit Februar fehlt von Chen Qiushi, Fang Bin und Li Zehua jede Spur. Alle drei berichteten aus Wuhan, über volle Kliniken, über Tote, über Probleme. Sicherheitskräfte nahmen sie mit – doch was ist mit ihnen passiert?

Liechtenstein geht einen neuen Weg im Kampf gegen das Coronavirus: In dem Fürstentum werden im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie die Gesundheitsdaten von Tausenden Bürgern erfasst – mit einem biometrischen Armband.

Trotz Coronavirus-Pandemie läuft in Belarus das Leben fast normal weiter. Was hinter dem europaweit einmaligen Sonderweg von Präsident Alexander Lukaschenko steckt, erklärt die belarussische Menschenrechtsaktivistin und Politologin Olga Karatsch im Interview.

Das Coronavirus hat auch Russland voll erfasst. Nachdem Wladimir Putin die Gefahr lange heruntergespielt hatte, machte der russische Präsident den Weg frei für harte Gegenmaßnahmen. Trotz allem: In der aktuellen Krise ist er auffallend absent.

Das Coronavirus trifft ältere Menschen besonders hart. Der Vorsitzende der Senioren-Union, Otto Wulff, sorgt sich selbst um seine Gesundheit. Aus Sicht des 87-Jährigen müssten nun "besondere Anstrengungen" unternommen werden, um ältere Menschen mehr zu schützen.

Donald Trump schwört in der Coronakrise auf Hydroxychloroquin. Seit Wochen wirbt der US-Präsident energisch für die Verwendung des Malaria-Medikaments bei COVID-19-Erkrankten. Doch Experten halten Trumps Einschätzung für hochriskant.